SyncMaster T27A950: Samsungs selten schöner Hybrid kann auch 3D

0
147

Seinen ersten Publikumsauftritt absolvierte er auf der CES 2011, jetzt kündigt Samsung den ultraflachen SyncMaster T27A950 offiziell für Deutschland an. Der Multifunktionsmonitor setzt in erster Linie optische Akzente, wobei die asymmetrische Linienführung die auffälligste Charakteristik ist. In seiner Anmutung ist der 27-Zoll-TFTs schnörkellos-futuristisch und dennoch harmonisch.

LED, 3D, TV: Der formschöne SyncMaster T27A950 integriert gleich mehrere Bildschirmtechnologien. (Fotos: Samsung)

Active-Shutter-Technologie sorgt für ein mitreißendes 3D-Erlebnis. Die dafür notwendige Shutterbrille gehört zum Lieferumfang des T27A950. Und falls gewünschter Content nicht in 3D erhältlich ist, heißt Samsungs Lösung 2D-zu-3D-Konvertierung. Das Display unterstützt die Umwandlungstechnologie, bei der zweidimensionale Bilder analysiert und in Echtzeit in plastische Bilder umrechnet werden.

So erstrahlen nicht nur DVDs, sondern auch Erinnerungsfotos, HD-Videos und PC-Spiele in dreidimensionaler Pracht. Auch Fernsehsendungen sind davon nicht ausgeschlossen, denn hinter dem hochauflösenden LED-Display mit Ultra Clear Panel integriert Samsung einen TV-Tuner. Über das Panel ist bekannt, dass es Full-HD-Auflösung mit 1.920 mit 1.080 Pixeln besitzt. Es soll die die farbliche Brillanz eines hochglänzenden Bildschirms mit der Kontraststärke eines matten Displays kombinieren. Der SyncMaster T27A950 stellt das vollständige Farbspektrum des sRGB-Farbraums dar und zeigt Digitalfotos in ihrem vollen Farbumfang für die exakte Nachbearbeitung.

Wer das Gerät zum Fernsehen verwenden möchte, wird das Smart Hub Menü kennenlernen. Auf der neu gestalteten Oberfläche führt Samsung sämtliche Anwendungen zusammen. Statt umständlich von Menü zu Menü springen zu müssen, navigieren Anwender allein über Smart Hub: Dort greifen sie beispielsweise auf die Apps-Galerie zu und wählen zwischen etlichen Internet-Anwendungen aus.

Zu den bekannten Schnittstellen HDMI, Displayport und VGA gesellt sich ein USB-Port mit integriertem Media-Player. Nach dem sogenannten Connect Share Prinzip können alle gängigen Video-, Musik- und Fotoformate per Knopfdruck abgespielt werden. Darüber hinaus akzeptiert der Anschluss externe Festplatten ohne eigene Stromversorgung. Ende März soll der SyncMaster T27A950 für die unverbindliche Preisempfehlung von 799 Euro in den Handel kommen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen