Taiwan: Epson will 2010 die Hälfte des Projektormarkts

0
25

Vom IDC Taiwan lancierte Zahlen legen nahe, dass Epson sich in Quartal zwei 2010 zum führenden Anbieter von Bildwerfern aufgeschwungen hat. Von insgesamt 27.604 Projektoren kamen in diesem Zeitraum 32 Prozent oder 8.998 Geräte von Epson. Während sich der Gesamtmarkt für Beamer im Vergleich mit dem zweiten Quartal des Vorjahres um 80,6 Prozent verbessert hat, konnte Epsons Beamer-Absatz sogar um 111,2 Prozent zulegen.

Will die Beamersparte nach vorn bringen: Epson-Präsident Minoru Usui. (Foto: Epson)

Das Segment der 1080p-Projektoren wuchs in Jahresfrist um 291 Prozent auf 3.047 Geräte. Auch in dieser Kategorie überholte Epson den Gesamtmarkt in puncto Absatz: Die 798 im zweiten Quartal ausgelieferten Bildwerfer sind gleichbedeutend mit einem Jahreszuwachs von 321 Prozent, wie den IDC-Daten zu entnehmen ist.

Um seine Führungsposition auf dem heimatlichen Markt zu untermauern, brachte das Unternehmen zwei neue Premiummodelle auf den Markt. Geräte mit 3LCD-Reflektivtechnologie wie die Neuvorstellungen EH-R4000 und EH-R1000 sollen noch im laufenden Jahr Epsons Anteil am Projektorenmarkt auf 50 Prozent hochschrauben.

Sowohl der EH-R4000 als auch der EH-R1000 besitzen Full-HD-Auflösung mit 1.920 mal 1.080 Bildpunkten. Innerhalb von 0,8 bis knapp 19 Metern werfen die High-End-Modelle 30 bis 300 Zoll große Projektionen im 16:9-Format an die Wand. Die Maximalhelligkeit beider Bildwerfer soll lediglich 1.200 Lumen (CLO) betragen. Ein HQV-Prozessor soll die Bilddetails verbessern, und um Bewegungen flüssig zu halten, setzt der Hersteller Frame-Interpolation ein. Fünf Farbmodi sorgen für die Anpassung an verschiedene Umgebungen und Anwendungsszwecke.

Während Epson das statische Kontrastverhältnis des EH-R4000 mit 40,000:1 angibt, soll der dynamische Wert bei 1.000.000:1 liegen. Das Schwestermodell EH-R1000 verfügt über einen typischen Kontrastwert von 25.000:1 und glänzt mit einem dynamischen Kontrastverhältnis von 500.000:1. Der EH-R4000 wird für 199.000 NT-Dollar (4.790 Euro) angeboten und der EH-R1000 geht für 149.000 NT-Dollar (rund 3.637 Euro) über die Ladentheke. Beide Modelle sollen im November erscheinen, allerdings vorerst einzig auf dem taiwanischen Markt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen