Test EIZO CG246: Profi-Grafik-Monitor der ColorGraphic-Serie als Referenz der 24 Zoll Klasse

0
37

Eizo hat die ColorGraphic-Reihe unlängst um mehre neue Modelle und zwei weitere Produktlinien erweitert. Der CG246 beerbt im Rahmen dieser Portfolioauffrischung den CG245, bei dem erstmalig ein Colorimeter integriert wurde. Natürlich verfügt auch sein Nachfolger über diese Besonderheit. Mit der beigefügten Software (Color Navigator) kann eine Hardwarekalibration ohne zusätzliche Sonde durchgeführt werden.

Im Test: Eizo CG246 (Bild: Eizo)

Während der CG245 noch von WCG-CCFL-Röhren beleuchtet wurde, vertraut Eizo nun auf eine spezielle LED-Hintergrundbeleuchtung. Der Farbumfang des 24-Zoll großen IPS-Panels ist gegenüber seinem Vorgänger nicht reduziert.

Ein Arbeiten in AdobeRGB oder anspruchsvolles CMYK-Softproofing sind also weiterhin mit hoher Präzision möglich. Die Auflösung erreicht 1.920 x 1.200 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 16:10.

Die programmierbare 3D-LUT speichert die jeweils notwendigen Tonwerttransformationen mit einer Präzision von 16bit. Dank der flexiblen Farbraumemulation kann die Darstellung auch in Szenarien ohne Farbmanagement auf Softwareseite exakt definiert werden.

Lesen Sie im aktuellen Testbericht , wie sich der Eizo CG246 im umfangreichen Test geschlagen hat. Den CG246 haben übrigens auch 5 PRAD-Leser getestet und kamen zu folgendem Ergebis .

Hands on Eizo CG246

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen