Test EIZO CS2420: Überzeugende Leistung mit Bestnote für alle Grafiker und Kreativen

0
544

Ab sofort bietet EIZO zwei neue hardwarekalibrierbare 24-Zoll-Monitore in der ColorEdge-Serie an, die für die Bedürfnisse von Kreativen aus Fotografie, Grafikdesign und Video-Postproduction entwickelt wurden. Während der ColorEdge CS2420 die Nachfolge des CS240 antritt, erfüllt der voll ausgestattete ColorEdge CG2420 mit seinem eingebauten Kalibrierungssensor und der mitgelieferten Lichtschutzblende auch die Anforderungen anspruchsvollster Anwender.

Lieferte im Test eine überzeugende Leistung: EIZO CS24140-BK

Sowohl der CS2420 als auch der CG2420 nutzen Wide-Gamut-LCD-Module (IPS) mit einem Seitenverhältnis von 16:10 und einer Auflösung von 1920 x 1200, die 99 % des Adobe-RGB-Farbraumes abdecken. Um eine maximale Farbgenauigkeit und -tiefe zu erreichen und Darstellungsfehler wie Streifenbildung oder Tonwertabrisse zu vermeiden, arbeiten beide ColorEdge-Monitore mit einer 16-Bit-Look-up-Table (LUT).

Im Vergleich zum Vorgänger verfügen die beiden neuen Monitore über ein schlankeres Gehäuse. Neu sind ebenfalls die beleuchteten Sensortasten, mit denen sich die Monitorfunktionen bedienen lassen. Einen USB-3.0-Hub bieten beide Geräte. Beim CS2420 muss man zwar auf den eingebauten Kalibrierungssensor verzichten und die Lichtschutzblende ist nur optionales Zubehör, die präzise Einmessung und Vorkalibrierung jedes einzelnen Panels ab Werk, um eine absolut unverfälschte Bilddarstellung zu erreichen, bieten aber beide Geräte und sind seit Mitte April im Fachhandel erhältlich.

PRAD: Hands on EIZO CS2420

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google
Hands on Video zum EIZO CS2420

Uns konnte der EIZO CS2420 im ausführlichen Test vollkommen überzeugen. Im Fazit heißt es: „Laut EIZO richtet sich der CS2420 an Fotoenthusiasten und Hobby-Bildbearbeiter – aus unserer Sicht ist das schon ordentlich tiefgestapelt. Der CS2420 ist ein rundherum professionelles Gerät, das sich hinter seinem großen Bruder CG2420 nicht zu verstecken braucht. Die Lichtschutzblende kann man für ca. 125 EUR jederzeit nachrüsten. Der integrierte Kalibrierungssensor erhöht sicher den Komfort – ist aber auch kein Muss. Lediglich auf die 98 % DCI-P3-Farbraumabdeckung und die True-Black-Technologie des CG2420 muss man beim CS2420 verzichten.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen