Test Sharp LC-32LE700E: LED Hintergrundbeleuchtung, aber lahmes Panel

0
11

Ende Oktober 2009 kündigte Sharp zwei neue Modelle mit LED-Hintergrundbeleuchtung an. Die Baureihe mit Standardausstattung, LCLE600E, ist in Bilddiagonalen von 32, 40 und 46 Zoll verfügbar. Zur Empfangs-Ausstattung gehört neben einem Analog- nur ein DVB-T-Tuner; die Bildwiederholfrequenz beträgt lediglich 50 Hertz.

Sharp LC-32LE700E: LED Hintergrundbeleuchtung, aber lahmes Panel. (Bild: Sharp)

Daneben gibt es die besser ausgestattete LCLE700E-Serie, ebenfalls in 32, 40, 46 und zusätzlich in 52 Zoll. Diese Baureihe baut das Bild mit 100 Hertz auf und besitzt außer dem analogen und dem DVB-T-Empfänger auch einen digitalen Kabeltuner.

Wir hatten die Gelegenheit, das Modell der LCLE700E-Serie in der 32-Zoll-Variante gründlich zu testen. Erfreut hat uns die Tatsache, dass der Bildschirm eine Vielzahl an Bildeinstellungskontrollen bietet, die es regelrecht zur Herausforderung werden lassen, das Panel korrekt zu kalibrieren, um so die Werkseinstellungen zu verfeinern.

Lesen Sie in unserem ausführlichen Test wie sich der Fernseher in den anderen Disziplinen geschlagen hat.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGipfeltreffen: Chi-Mei-Spitze und TPV-Vorsitz verhandeln
Nächster ArtikelApples iPad bald mit OLED?
... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen