-->

BRANDHEISS

Test Monitor Philips 272P4APJKHB
6/8

Overdrive „Am Schnellsten“

Wird die Pixelbeschleunigung des Philips 272P4APJKHB auf den höchsten Wert gestellt, verkürzen sich die Schaltzeiten im Vergleich zur Einstellung „Schneller“ nur noch minimal. Der Schwarz-Weiß-Wechsel ist mit 10,8 Millisekunden nur 0,2 Millisekunden schneller. Der schnellste Grauwechsel beträgt 6,6 Millisekunden und der Durchschnittswert für alle unsere 15 Messpunkte reduziert sich auf 8,7 Millisekunden.

Der CtC-Wert sinkt um 1,4 Millisekunden auf 4,4 Millisekunden. Während die Schaltzeiten nur noch minimal verkürzt werden, zeigt der Helligkeitsverlauf nun deutliche Überschwinger. Hier hat Philips das Maximum aus dem Panel herausgekitzelt, ohne es zu übertreiben. Artefakte und Doppelkonturen sind aber jetzt zu sehen.

Philips 272p4apjkhb Monitor 60Hz Schaltzeiten Amschnellsten
Philips 272p4apjkhb Monitor 60Hz Gtg Amschnellsten
Overdrive „Am Schnellsten“: Deutlich schnellere Schaltzeiten bei geringen Überschwingern.

Die Ergebnisse des Philips 272P4APJKHB sind für einen Grafikmonitor recht schnell, und so lässt sich das Modell auch problemlos für Spiele einsetzen. Für eine neutrale Bilddarstellung, insbesondere bei der Bildbearbeitung und bei Videos, sollte Overdrive ausgeschaltet sein. Wer etwas mehr Pixelbeschleunigung bei Videos benötigt, kann den Overdrive aber beruhigt auf „Schneller“ einstellen. Erst in der höchsten Overdrive-Einstellung „Am Schnellsten“ lassen sich Artefakte oder Doppelkonturen nicht vermeiden lassen.

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall würden sich die grünen und roten Linien eng am Zentrum befinden. Jede Achse repräsentiert einen im Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Philips 272p4apjkhb Monitor 60Hz Netz Aus
Philips 272p4apjkhb Monitor 60Hz Netz Schneller
Reaktionszeiten Overdrive „Aus“ (links) und „Schneller“ (rechts).
Philips 272p4apjkhb Monitor 60Hz Netz Amschnellsten
Reaktionszeiten Overdrive „Am Schnellsten“.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim Philips 272P4APJKHB messen wir mit 10,6 Millisekunden bei 60 Hz eine moderate Signalverzögerung. Die halbe mittlere Bildwechselzeit ist mit 4,4 Millisekunden hingegen ziemlich kurz. Der Gesamtwert für die mittlere Gesamtlatenz beträgt 15 Millisekunden, was weniger als ein Frame pro Sekunde ausmacht.

Backlight

Die Hintergrundbeleuchtung des Philips 272P4APJKHB arbeitet mit White LED. Die Helligkeit wird mit dem verbreiteten PWM-Verfahren (Pulsweitenmodulation) gesteuert. Bei 140 cd/m² Helligkeit beträgt die Frequenz etwa 312 Hz. Die Frequenz steigt, je höher die Hintergrundbeleuchtung eingestellt wird. Allerdings kann dadurch wiederum die sehr hohe Helligkeit störend sein. Personen, die empfindlich auf PWM-Flimmern reagieren, könnten beim Philips 272P4APJKHB aufgrund der niedrigen Pulsfrequenz bei geringer Backlight-Helligkeit ein frühzeitiges Ermüden feststellen.

Philips 272p4apjkhb Monitor Backlight
LED-Backlight mit PWM-Helligkeitsregelung.

Subjektive Beurteilung

Aufgrund des erweiterten Farbraums ist die Anzeige auch in Spielen sehr farbenfroh, und der hohe Kontrastwert sowie die präzise Darstellung von Farbverläufen sorgen für eine ausgezeichnete Bildqualität. Wer es nicht so bunt mag, kann den sRGB-Bildmodus wählen und damit eine natürliche Farbwiedergabe erhalten.

Der Bildaufbau des Philips 272P4APJKHB ist ausreichend schnell, wenn die Pixelbeschleunigung auf „Schneller“ eingestellt ist. Diese Overdrive-Einstellung stellt auch den besten Kompromiss zwischen Beschleunigung und Bildqualität dar. Die Einstellung „Am schnellsten“ verursacht deutlich sichtbare helle Objektkanten und Nachzieheffekte, und der Bildaufbau ist subjektiv nicht schneller als auf Stufe „Schneller“. Die Pixelbeschleunigung zu deaktivieren, hat eine doch recht deutlich verschwommene Anzeige von Bewegtbildern zur Folge.

Philips 272p4apjkhb Monitor Gaming
Szene aus dem MMORPG „The Secret World“.

Im PixPerAn-Lesbarkeitstest schafft es der Philips 272P4APJKHB bis auf Stufe 9. Bei diesem synthetischen Test hat die eingestellte Overdrive-Stufe keine signifikante Wirkung. Es wird bei allen Einstellungen Stufe 9 erreicht.

Mit dem Philips 272P4APJKHB lassen sich auch schnellere Spiele problemlos spielen, und die Schnelligkeit des Monitors, was den Bildaufbau und den Input-Lag betreffen, wird für die meisten Anwender ausreichend sein. Lediglich für Profispieler oder ambitionierte Hobby-Gamer wird das Gerät nicht die erste Wahl sein.

Sound

Der Philips 272P4APJKHB besitzt integrierte Lautsprecher. Diese befinden sich im unteren Display-Rahmen und sind nicht zu sehen. Die Öffnung für den Ton ist die schmale Vertiefung im Rahmen. Die Lautsprecher klingen wie alle integrierten Minilautsprecher sehr blechern, ohne jegliche Tiefen.

Philips 272p4apjkhb Monitor Lautsprecher
Integrierte Lautsprecher des Philips 272P4APJKHB: eine schmale Vertiefung im Display-Rahmen.

Damian Köb

... stieß 2009 zum PRAD-Team und schreibt mit anhaltender Begeisterung fundierte Monitor-Testberichte. Als Vater von zwei Kindern verbringt er seine Freizeit mit der Familie, macht Sport, spielt Computerspiele und fährt Motorrad.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!