Thunderbolt 4 unterstützt bis zu zwei 4K-Monitore

Erste Produkte mit der neuen Schnittstelle werden noch für dieses Jahr erwartet

0
174

Intel hat die Version 4 seiner Thunderbolt-Schnittstelle final spezifiziert. Die Bandbreite bleibt mit maximal 40 Gbit/s identisch zum Vorgänger. Allerdings können jetzt zwei 4K-Displays (3840 x 2160 Pixel) gleichzeitig angesteuert werden – oder wahlweise ein 8K-Bildschirm (7680 × 4320 Pixel). Thunderbolt 4 ermöglicht außerdem Universalkabel mit voller Bandbreite und bis zu zwei Metern Länge.

Intel Thunderbolt 4 (Chart) (Bild: Intel)
Die Neuerungen von Thunderbolt 4 im Vergleich zu anderen Schnittstellen (Bild: Intel)

Möglich werden darüber hinaus erstmals Anschluss-Docks mit bis zu vier Thunderbolt-4-Ports. Physikalischen Speicherattacken soll derweil mit Unterstützung von Intels Virtualisierungstechnologie VT-d entgegengewirkt werden. Die neue Schnittstelle ist vollständig USB-4-konform und wie gewohnt abwärtskompatibel zu vorigen Versionen von Thunderbolt und USB.

Mit ersten Thunderbolt-4-kompatiblen Endgeräten sei laut Intel noch in diesem Jahr zu rechnen. Project-Athena-Notebooks sollen beispielsweise mit entsprechenden Anschlüssen aufwarten. Ende 2020 will der Konzern im Übrigen die Thunderbolt-4-Controller JHL8540, JHL8340 und JHL8440 veröffentlichen, die dann von anderen Herstellern in Produkte verbaut werden können. Nachfolgend kann ein Laptop mit Thunderbolt 3 bestellt werden.

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!