Top- und Einstiegsserien vorgestellt – Sharp mit Details zum 2011er Line-Up.

0
75

Obschon Sharp sein komplettes TV-Lineup für 2011 noch nicht vorgestellt hat, ist es FlatpanelsHD gelungen, einige Informationen über die kommende Flaggschiff-Serie zu erhaschen – nach Aussage des Autors von einer verlässlichen Quelle. Vorerst wird der japanische Hersteller zwei Modelle mit 60 und 70 Zoll auf den Markt bringen; die Nachfolger der vor einigen Jahren vorgestellten XS1-Serie tragen die Bezeichnungen LC-60X5 (60 Zoll) und LC-70X5 (70 Zoll).

Multimedia-Modelle bis 32 Zoll: Die Sharp-LE430-Serie. (Foto: Sharp)

Beide sollen local-dimming-fähiges LED-Backlight in Direct-Type-Bauweise besitzen. Scheinbar handelt es sich nicht um WLED-Beleuchtung, sondern es werden RGB-LEDs eingesetzt, da von Scanning Backlight die Rede ist. Bildwiederholfrequenzen von 200/240 Hertz und Sharps proprietärer Vierfarbstandard gehören ebenso zu den implementierten Features wie 3D-Fähigkeit. Multimediafähig sind die X5-TVs dank der Internetplattform Aquos Net+, DLNA-Kompatibilität und WiFi-Unterstützung.

Daneben bietet der Hersteller Skype und USB-Abspielfähigkeit samt DivX-HD-Support. Laut FlatpanelsHD können die Sharp-Fernseher über integrierte Festplattenrekorder vom Twin-Tuner aufnehmen. Steuern lassen sich die Geräte optional über das iPhone und das iPad, wobei diese Information noch nicht bestätigt werden konnte. Rechtzeitig zur IFA 2011 in Berlin will Sharp mit den X5-Modellen auftrumpfen – der Marktstart ist für August angesetzt. Das Preisniveau soll wesentlich angemessener sein als das der Vorgängerserie.

Auch im Einsteiger bzw. Low-Budget-Segment erweitert Sharp sein Portfolio. Als Folgeserie zur 2010er LE320-Baureihe steht die LE430-Riege in den Startlöchern. Dabei soll es sich um schlanke, günstige Apparate mit kleineren Bildschirmgrößen handeln. Noch diesen Monat sollen vier Geräte mit Digitaltunern, HDMI-Doppel und PC-Eingang in den europäischen Handel kommen. Verfügbar in den Displaygrößen 19, 22, 26 und 32 Zoll, sollen die Edge-LED-beleuchteten TVs ebenfalls das DivX-Format am USB-Port akzeptieren.

Die preisgünstige SH330-Serie will Sharp ebenfalls im Mai herausbringen. Drei Geräte mit 26, 32 und 42 Zoll besitzen jeweils Digitaltuner und ein HDMI-Trio. Des Weiteren ist die Rede von einem USB-Anschluss zur Video-, Bild- und Musikwiedergabe.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen