Samsung 75D9500: 3D-Riese vom Display-Giganten

0
53

In seiner Heimat Korea hat das südkoreanische Unternehmen Samsung das diesjährige Flaggschiffmodell enthüllt. Mit 75 Zoll Bildschirmdiagonale ist die Nummer eins der Top-Serie D9500 zugleich der größte 3D-LCD-TV der Welt – Mitsubishis Laservue L75-A91 setzt bekanntlich auf ein DLP-Display.

Vorerst nur im Heimatland des Herstellers erhältlich: Samsungs 75D9500. (Foto: Samsung)

Während anfangs nur die Ausführung in 75 Zoll erhältlich sein wird, sollen weitere Bildschirmgrößen folgen, um die D9500er Serie zu komplettieren. In auffälligem Kontrast zu der gewaltigen Bildschirmfläche und einer Diagonale von 1,90 Metern steht der kaum wahrnehmbare Display-Rand. Samsung nennt die beinahe rahmenlose und extrem schlanke Ausführung Secret Design. Ermöglicht wird die flache Gehäusekonstruktion vor allem durch den Einsatz eines LED-Backlights.

Flüssige Bewegungsabläufe, vor allem während action- und temporeicher Film- oder Spielszenen, soll die Bildwiederholfrequenz von 240 Hertz sicherstellen. Ein neuartiges Black-Diamond-Panel hat großen Einfluss auf eine natürlichere Schwarzdarstellung, außerdem sorgt es für besonders große Betrachtungswinkel. Zwei Hauptmerkmale der D9500-Baureihe sind die Smart-TV-Eigenschaft samt Internetanschluss und Auswahl aus unzähligen Internet-Applikationen sowie 3D-Fähigkeit, basierend auf aktiver Shutter-Technologie. Samsung proprietäre Tiefenoptik-Engine 3D-Hyper-Real optimiert Bildschirmfarben, Kontrast und Helligkeit während der 3D-Darstellung.

Beim Interface des Smart-TV-Portals ist davon auszugehen, das Samsung dieselbe Oberfläche bzw. Navigation verwendet wie bei den bereits erhältlichen Serie D7000 und D8000. Das bedeutet, dass die Bedienung zu großen Teilen durch Smartphones und Tablet-PCs wie Samsungs Galaxy S und Galaxy Tab geschehen kann. Die mitgelieferte Smart-TV-Fernbedienung besitzt einen integrierten Bewegungssensor, der die Touchoberfläche bei entsprechendem Richtungswechsel von einer alphanumerischen in einer Qwerty-Tastatur verwandelt. Damit will Samsung das Browsen im Internet oder die interne Suchfunktion für Anwender komfortabler machen.

In Korea soll der 75D9500 in etwa zwei Monaten verfügbar sein. Ob und zu welchem Preis der 3D-Riese in anderen Teilen der Welt erhältlich sein wird, wurde von Samsung noch nicht bestätigt. Zumindest über eine Markteinführung in den USA soll das Unternehmen nachdenken.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen