ViewSonic-VP-Duo verbindet hochwertige Panels mit guter Ergonomie

0
2

Mit der Präsentation des VP2765-LED (27 Zoll) und des VP2365-LED (23 Zoll) setzt ViewSonic seine VP-Monitorserie fort. Die Full-HD-Panels sprechen professionelle Anwender an, die hohe Blickwinkelstabilität und gute Farbwiedergabe benötigen.

Im VP2765-LED kombiniert ViewSonic MVA- und LED-Technologie mit etlichen Verstellmöglichkeiten. (Bilder: ViewSonic)

Das matt beschichtete Panel des 27-Zoll-Displays basiert auf AMVA-Technologie, was die Betrachtungswinkel auf 178 Grad ausweitet, jedoch zuungunsten der Reaktionsgeschwindigkeit ausfällt. Als Wert für die typische Schaltzeit gibt Viewsonic 25 Millisekunden an. Mittels LED-BLU kann der Bildschirm auf 300 cd/m[sup]2[/sup] erhellt werden; sein statischer Kontrast beträgt 3.000:1.

Das interne Netzteil schluckt 45 Watt und kann im Eco-Mode auf 33 Watt gedrosselt werden. Bei den Anschlüssen gibt es außer VGA und DVI nichts zu vermelden außer einem Vierfach-USB-Hub. Umso reichhaltiger fallen die Verstellmöglichkeiten aus: Nutzer können die Höhe des VP2765-LED verändern (13,5 Zentimeter) und das Panel auf seinem Dreiecksfuß und 360 Grad drehen. Außerdem besitzt der Monitor eine Pivotfunktion.

Im VP2365-LED sorgt ein 8-Bit-IPS-Panel für maximale Blickwinkelstabilität und einen Gamut, der 82 Prozent des NTSC-Farbraums abdeckt. Typischerweise fällt die Bildhelligkeit mit 250 cd/m[sup]2[/sup] etwas geringer aus, Gleiches gilt für den statischen Kontrast (1.000:1). Die kleinen Einbußen im Vergleich zum MVA-Display des Schwestermodells finden jedoch ihren Ausgleich in der schnellen Reaktionszeit von fünf Millisekunden.

In puncto Signaleingänge und Ergonomiefunktionen steht der 23-Zöller seinem großen Bruder in nichts nach, der Energieverbrauch ist ebenfalls auf dem gleichen Niveau. VP2765-LED und VP2365-LED werden ab September zu einem UVP von 399 bzw. 259 Euro erhältlich sein.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen