Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo Foris FS2332-BK Teil 11


Bewertung

Blickwinkelabhängigkeit: ++
Kontrasthöhe: +
Farbraum: +
Subjektiver Bildeindruck: ++
Graustufenauflösung: ++
Homogenität: ++
Interpoliertes Bild: +
Gehäuseverarbeitung/Mechanik: ++
Bedienung/OSD: +
Geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
Geeignet für Hardcorespieler: +
Geeignet für DVD/Video: +
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Kein Preis verfügbar

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Technische Spezifikationen

Diskussion in unserem Forum

Fazit

Eizo typisch fällt das äußere Erscheinungsbild des Foris FS2332 kantig nüchtern aus, typisch ist aber auch die hochwertige Verarbeitungsqualität. Das Kunststoffgehäuse sieht und fühlt sich hochwertig an, nichts knackt oder knirscht. Eine Vielzahl an Schnittstellen darunter zwei HDMI Anschlüsse machen den Eizo FS2332 sehr flexibel.

Für ausgezeichnete Bildqualität sorgt das 23 Zoll große IPS Panel und ist somit der größte Unterschied zum Vorgängermodell. Grauachse und Gradation sind bereits werkseitig sehr gut voreingestellt und der Eizo FS2332 bietet gleich zwei individuell einstellbare User Bildmodi. Umfangreiche OSD Einstellungen und hochwertige Elektronik mit 10Bit LUT sorgen für ein sehr gutes Kalibrierungsergebnis, die bestandene UGRA Zertifizierung unterstreicht das Potenzial des Eizo Foris. Mit diesem Ergebnis kann sich der FS2332 für die ambitionierte EBV in einem sRGB Workflow bestens empfehlen. Äußerst positiv fällt auch die sehr gleichmäßige Helligkeitsverteilung auf, die durchschnittliche Abweichung liegt bei nur 3,2 Prozent. Hier hat sich der Eizo FS2332 deutlich zum Vorgänger verbessert.

Verbessert haben sich auch Bildaufbau und Input-Lag, wenn auch nicht drastisch. Das IPS Panel bietet eine gute Grundlage, wenn Eizo jetzt noch eine Möglichkeit findet die Overdrive-Schaltung zu optimieren fehlt nicht mehr viel zum Monitor der alle Anforderungen unter einen Hut bringt.

Ein lästiger und eigentlich leicht zu behebender Makel ist, dass der Eizo FS2332 keine Möglichkeit bietet die Position des OSD zu verändern. Dieses wird immer mittig am Bildschirm angezeigt – ein Verhalten das beim Ausmessen und Profilieren äußerst lästig ist.

Größter Kritikpunkt sind einmal mehr die fehlenden Ergonomiefunktionen, allen voran eine Höhenverstellung. 10 Zentimeter Stellhöhe sind für viele Anwender zu wenig.

Der Eizo FS2332 ist für einen Straßenpreis von etwa 500 Euro zu haben. Die geboten Qualität spricht für sich, Preis und Leistung sind stimmig.

Gesamturteil: SEHR GUT

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!