Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron IPS235V Teil 8


Interpolation Spiele

Im Spiel Starcraft 2 konnten die Ergebnisse bestätigt werden, die beiden größeren Auflösungen zeigten Unschärfen, die beiden kleinere lieferten hingegen sehr gute Ergebnisse. Die guten Ergebnisse waren in beiden Modi erkennbar, allerdings musste dafür entweder mit einem verzerrten Bild oder mit großen schwarzen Balken an den Seiten gelebt werden.

Links Auflösung 1.680 x 1.050 (16:10) und rechts 1.600 x 900 (16:9).

Links Auflösung 1.280 x 1.024 (5:4) und rechts 1.024 x 768 (4:3).

Die Interpolationsleistung der kleineren Auflösungen war sehr gut, so dass insgesamt eigentlich eine gute Note verdient gewesen wäre. Diese haben wir nicht vergeben, da kein Modus für eine Vergrößerung mit korrektem Seitenverhältnis zur Verfügung stand und so immer ein Kompromiss zwischen großen schwarzen Balken an allen Seiten oder einem verzerrten Bild eingegangen werden muss.

Reaktionsverhalten

Den IPS235V haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Das Datenblatt des IPS235V nennt eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden (Grau-zu-Grau), was für ein IPS-Panel schon ein sehr schneller Wert wäre. Wir messen mit 20,5 Millisekunden für den schnellsten Grauwechsel und 16,6 Millisekunden für Schwarz-Weiß erheblich längere Werte.

Gemächliche Schaltzeiten ohne Überschwinger.

Eine Overdrive-Option im OSD gibt es nicht. Die gemessenen Helligkeitsverläufe zeigen eine neutrale Beschleunigung ohne Überschwinger. Anstiegs- und Abfallzeiten sind in etwa gleich lang. An den meisten Messpunkten ist der Helligkeitswechsel nach 1,5 Frames beendet.

Latenzzeit

Die Latenz ermitteln wir als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Die Signalverzögerung, die für Gamer interessant ist, beträgt beim IPS235V sehr kurze 1,1 Millisekunden. Hinzu kommen allerdings weitere 13,6 Millisekunden bis zur Soll-Helligkeit, die mittlere Gesamtlatenz ist mit insgesamt 14,7 Millisekunden nicht mehr so kurz.

Subjektive Bewertung

In manchen Spielen konnten leichte Schlieren beobachtet werden. Gelegenheitsspieler dürften diese aber nur bemerken, wenn sie in diesem Punkt sehr empfindlich sind. Allen anderen kann der Monitor auch für Spiele empfohlen werden. Hardcoregamer dürfte dieser Effekt hingegen eher auffallen, so dass das Gerät für diese nur bedingt geeignet ist.

DVD und Video

Der LG IPS235V besitzt einen HDMI Anschluss, so dass wir ihn für die nachfolgenden Tests über diesen Eingang betrieben haben. Tonsignale die über den Blu-Ray-Player an den Monitor geschickt werden, können über den Kopfhöreranschluss wiedergegeben werden, eingebaute Lautsprecher besitzt der Monitor nicht. Die Lautstärke ließ sich ausreichend hoch regeln und die Tonqualität reicht, je nach verwendetem Kopfhörer oder Lautsprechern, durchaus auch für Filme aus.

Der Filmmodus zeigt vor der Auswahl ein geteiltes Bild gegenüber der Standardeinstellung, so dass man gut vergleichen kann, welches Bild einem eher zusagt. Wird der Filmmodus ausgewählt, können bis auf die Helligkeit keine Bildeinstellungen mehr vorgenommen werden, der Modus lässt sich also nicht weiter anpassen. Der Kontrast scheint im Filmmodus deutlich erhöht zu werden und auch die Farben wirken kräftiger. Für Filme können solche Einstellungen durchaus ansprechender wirken.

Da viele DVD oder Blu-Ray Filme ein 2,35:1 Kinoformat besitzen, werden diese, trotz 16:9 Formats des Monitors, mit schwarzen Balken abgespielt. Gerade bei solchen Filmen fallen die schon angesprochenen Effekte in der linken unteren und rechten oberen Ecke deutlicher auf, die einem IPS Glow Effekt ähneln. Deutlicher wahrgenommen werden sie auch, weil man Filme in der Regel häufiger in abgedunkelten Räumen guckt.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!