Test Monitor LG Flatron IPS235V
5/5

0
4076

Skalierung

Wichtig ist die Darstellung mit korrektem Seitenverhältnis. Im Videobereich liegt nur bei HD-Material ein quadratisches Pixelseitenverhältnis vor. Verfügt der Bildschirm im OSD über eine explizite „4:3“ und „16:9“ Einstellung in den Skalierungseinstellungen, stehen die Chancen gut, entsprechendes Material korrekt anzeigen zu können. Der LG IPS235V besitzt die beiden Einstellmöglichkeiten „Breitbild“ und „Auto“.

Unsere Testbildreihe basiert auf einem anamorphen Video mit Kreisen, die bei korrekter Beachtung des Seitenverhältnisses absolut rund sein müssen. Mit entsprechenden Einstellungen am Blu-Ray-Player können wir alle möglichen Zuspielungen simulieren.

Lg Flatron Ips235v Monitor Vollbild 16zu9
Zuspielung 480p/576p und 16:9, Wiedergabe im Vollbild.

Eine Zuspielung von 480p/576p/720p/1080p Material im 16:9 Format kann im Vollbildmodus mit absolut runden Kreisen wiedergegeben werden. Ein Overscan war in keiner Einstellung beobachtbar.

Lg Flatron Ips235v Monitor Vollbild 4zu3
Lg Flatron Ips235v Monitor Proportional 4zu3
Zuspielung 480p/576p und 4:3 Letterboxed, Wiedergabe im Vollbild (links) und 1:1 (rechts).

Im Vollbildmodus wird ein 4:3 Signal wie üblich in die Länge gezogen, wodurch die Kreise nicht mehr absolut rund dargestellt werden. Im Auto-Modus werden auch an den Seiten schwarze Balken eingeblendet und die Kreise wieder vollständig rund angezeigt.

Der LG IPS235V kann daher Material im 16:9 als auch 4:3 Format in mindestens einer Einstellung korrekt wiedergeben.

Farbmodelle und Signallevel

Für die korrekte Darstellung des Materials ist die Abstimmung des Videolevels ebenfalls sehr wichtig. Abstimmungsprobleme können hier zu starkem Clipping in helleren und dunkleren Farben oder zu flauem Bild mit reduziertem Tonwertumfang ohne volles Schwarz und Weiß führen.

Über den HDMI Anschluss des Monitors werden alle zugespielten Signale korrekt wiedergegeben. Es ließen sich YCbCR (4:2:2), YCbCr (4:4:4), RGB (16-235) und RGB (0-255) mit richtigen Videolevel und ohne verfälschte Farben wiedergeben.

Bewertung

Gehäuseverarbeitung/​​​​Mechanik:
Ergonomie:
Bedienung/​​​​OSD:
Energieverbrauch:
Geräuschentwicklung
Subjektiver Bildeindruck:
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrast:
Ausleuchtung:
Helligkeitsverteilung:
Bildhomogenität:
Farbraumvolumen (ISOcoated / sRGB):
Vor der Kalibration (Werkseinstellung):
Vor der Kalibration (sRGB):
Nach der Kalibration:
Interpoliertes Bild:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/​​​​Video (PC):
Geeignet für DVD/​​​​Video (externe Zuspielung):
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
3.7

(GUT)
Technische Spezifikationen

Diskussion in unserem Forum

Fazit

Die größte Schwäche des LG IPS235V ist der Standfuß und die damit verbundenen geringen ergonomischen Funktionen. Die Bedienung des OSD ist ebenfalls nicht wirklich komfortabel, was teilweise auch am Standfuß liegt. Da das Gerät VESA 100 Bohrungen besitzt, kann relativ einfach eine alternative Halterung, ob nun Standfuß oder Monitorarm, gewählt werden. Die Ausleuchtung war ebenfalls nicht ganz optimal, wobei diese einer gewissen Serienstreuung unterliegt.

Einen positiven Eindruck hinterlässt die Werkseinstellung des Monitors. Im Amateurbereich kann der Monitor daher auch ohne Kalibrierung für die Bearbeitung von Bildern eingesetzt werden, wobei beachtet werden muss, dass der sRGB Farbraum nur zu 93,3 Prozent abgedeckt wird. Beim Blickwinkeltest konnte der Monitor ebenfalls sehr gut abschneiden.

Gelegenheitsspieler dürften mit dem Monitor problemlos zurechtkommen. Hardcoregamer oder Anwender die sehr empfindlich auf Schlieren reagieren, werden mit dem Gerät wohl nicht glücklich.

Für Videos über den PC ist der Monitor ebenfalls gut geeignet, aber auch in diesem Bereich trüben die Probleme bei der Ausleuchtung den Filmgenuss etwas.

Der aktuelle Preis von etwa 175,00 Euro ist für die gebotene Leistung sehr gut. Wer mehr ergonomische Funktionen, inklusive einer Höhenverstellung wünscht, findet bereits für 40 bis 50 Euro einen alternativen Standfuß im Einzelhandel. Selbst mit dieser zusätzlichen Investition hat der Monitor immer noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen