Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus VG278H Teil 7


Tatsächlich werden insbesondere die Anstiegszeiten bei den dunkleren Messpunkten noch etwas kürzer, die über alles gemittelte Bildaufbauzeit sinkt auf extrem schnelle 4,7 Millisekunden. Die gemessenen Helligkeitsverläufe zeigen jetzt aber eine sehr kräftige Beschleunigung, die starke Überschwinger mit sich bringt.

Bei 120 Hz ändern sich die Messwerte kaum. In der Werksvorgabe TraceFree 60 erhalten wir für den schnellsten Grauwechsel 3,4 Millisekunden und für Schwarz-Weiß 4,4 Millisekunden. Auch die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messwerte ist mit 8,5 Millisekunden praktisch genauso lang wie bei 60 Hz. Dasselbe gilt auch für die übrigen Einstellungen.

120 Hz, TraceFree 60: kein Unterschied zu 60 Hz.

Insgesamt erscheint uns die Werksvorgabe TraceFree 60 optimal, für sehr schnelle Spiele könnte man auch TraceFree 80 wählen.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Bei 60 Hz Bildfrequenz messen wir eine kurze Signalverzögerung von 3,3 Millisekunden. Bis zur Soll-Helligkeit vergehen im Durchschnitt weitere 4,6 Millisekunden (TraceFree 60), die mittlere Gesamtlatenz fällt daher mit insgesamt 7,9 Millisekunden noch kurz aus.

Bei 120 Hz Bildfrequenz verkürzen sich diese Werte etwas, sie halbieren sich aber nicht. Die Signalverzögerung geht auf 2,3 Millisekunden zurück, die halbe Bildwechselzeit auf 4,2 Millisekunden (TraceFree 60). Die mittlere Gesamtlatenz ist daher mit insgesamt 6,5 Millisekunden bei 120 Hz nicht viel kürzer als bei 60 Hz.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des VG278H ist PWM-gesteuert, bei Helligkeiten unterhalb von 100 Prozent werden kurze Dunkelzeiten eingelegt. Wegen der enormen Grundhelligkeit von 452 cd/m² muss beim VG278H allerdings extrem abgeregelt werden: 140 cd/m² am Arbeitsplatz werden schon bei der Reglerstellung 2 (von 100) erreicht.

Bei 60 Hz Bildfrequenz messen wir eine Umschaltfrequenz von nur 180 Hz, das Tastverhältnis beträgt sogar nur 31 Prozent. Bei empfindlichen Menschen könnte daher Backlight-Flimmern auftreten. Bei 120 Hz Bildfrequenz verdoppelt sich auch die Umschaltfrequenz auf 360 Hz, Backlight-Flimmern wird trotz des gleichbleibend niedrigen Tastverhältnisses ziemlich unwahrscheinlich.

Das PWM-gesteuerte Backlight bei 60 und 120 Hz.

Subjektive Beurteilung

Im subjektiven Test konnten die guten Messergebnisse bestätigt werden, es waren keine Schlieren oder andere negativen Effekte beobachtbar. Der Monitor ist daher auch für Hardcorezocker zu empfehlen.

ASUS VG278H 3D Vision 2 120Hz - Battlefield 3 als YouTube Video

3D Betrieb

Der Monitor kann über den Dual-Link-DVI Anschluss 3D Spiele oder Videos wiedergeben, über den HDMI 1.4 Anschluss können außerdem 3D Blu-Rays angezeigt werden. Für den PC-Betrieb wird zwingend eine Grafikkarte von Nvidia benötigt, mit Karten von AMD ist kein 3D Betrieb möglich. Einen IR Sensor für den Betrieb der Shutterbrille wird nicht benötigt, diese wurde in den oberen Rahmen des Monitors integriert. Der mittlere Teil ist zudem leicht beweglich und der Sensor so ausrichtbar.

Asus VG278H 3D Monitor mit 3D-Birlle (Bild Asus).

Der Monitor besitzt eine LightBoost Funktion, die zusammen mit der neuen 3D Vision 2 Brille deutliche hellere 3D Bilder liefern soll. Beim Test des BenQ XL2420T haben wir aber festgestellt, dass diese Funktion auch schon bei der ersten Brillengeneration eine Verbesserung erzielt, die neue Brillenversionen aber zusätzlich noch mit größeren Gläsern punktet. Die normalerweise mitgelieferte Brille der zweiten Generation kostet zusammen mit einem Sensor im freien Handel etwa 120 Euro, dieser Betrag sollte bei einem Monitorvergleich daher mitberücksichtigt werden.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!