Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell U3014

Einleitung

Der U3014 ist das größte Modell der UltraSharp-Serie von DELL und löst den in die Jahre gekommen U3011 ab. Mit einer Bilddiagonalen von 30-Zoll und einer Auflösung von 2560x1600 Pixeln gehören Platzprobleme auf dem Desktop der Vergangenheit an. Wie beim Vorgänger stammt das IPS-Panel von LG. Die Pixel werden in der aktuellen Evolutionsstufe aber nicht mehr von WCG-CCFL-Röhren, sondern von seitlich verbauten LEDs beleuchtet.

Auf den Farbumfang hat dieser Technologiewechsel keinen negativen Einfluss: Die hochwertige GB-r-LED-Konfiguration bildet eine wichtige Grundlage für farbsicheres Arbeiten auch jenseits von sRGB. Zwei vorkalibrierte Bildmodi sollen darüber hinaus für akkurate Reproduktionseigenschaften in nicht farbmanagementfähiger Software sorgen.

Die während einer Kalibration mit DELLs Color Calibration Solution anfallenden Korrekturen werden direkt in der programmierbaren 14bit LUT des U3014 umgesetzt. Das Programm arbeitet lediglich mit dem i1 Display Pro von X-Rite zusammen, kann dafür aber ohne weiteren Aufpreis genutzt werden. Diese so genannte Hardwarekalibration war bislang fast ausschließlich Bildschirmen im High-End-Bereich vorbehalten. Gleiches gilt für die Umsetzung einer Flächenhomogenitätsverbesserung, die uns allerdings bei den Modellen U2713H und U2413 noch nicht überzeugen konnte.

Der DELL U3014 (Foto: DELL).

Testumgebung

Farbmessgeräte: X-Rite i1 Pro, X-Rite DTP94
Grafikkarte: EVGA GeForce GTX670
Software: iColor Display 3.7.4, UDACT, CCalc 2.0 (Inhouse-Vermessungstool), DELL Color Calibration Solution 1.0.1
Externe Zuspieler: Lumagen RadianceXD, iScan VP50, OPPO BDP-93

Lieferumfang

DELL liefert den U3014 mit DVI-D, DisplayPort-, USB- und Netzkabel aus. Die beigefügte CD enthält das vollständige Benutzerhandbuch, einen einfachen Screenmanager und die Software Color Calibration Solution zur Hardwarekalibration. Sie steht in aktueller Version auch auf der Homepage von DELL zum Download zur Verfügung. Ein Informationsblatt belegt die Werkskalibration.

Optik und Mechanik

Das Design der DELL UltraSharp-Reihe konnte bislang durch Sachlichkeit und Reduktion überzeugen. Der U3014 bildet hier keine Ausnahme. Sein schlichtes, gefälliges Gehäuse besteht aus schwarzem mattem Kunststoff und macht auf jedem Schreibtisch eine gute Figur.

Der DELL U3014.

Der Rahmen präsentiert sich in leicht gebürsteter Optik und ist etwa 2,3 cm breit. In der Tiefe beansprucht das Gehäuse ohne Standfuß rund 5,6 cm. Nach seiner Montage werden rund 20 cm benötigt.

Der Höhenverstellung im Detail.

Die Verarbeitungsqualität ist gut. Das Panel wurde sauber eingepasst, größere Spaltmaße können wir nicht ausmachen. Im Unterschied zum bereits von uns getesteten U2413 entspricht auch der Standfuß den Erwartungen an einen Bildschirm dieser Preis- und Leistungsklasse.

DELL U3014 in der niedrigsten Stellung ...

... und in der höchsten Stellung.

Der Regelungsbereich der etwas hakeligen Höhenverstellung beträgt 9 cm. In der niedrigsten Einstellung beträgt der Abstand von Rahmenunterkante zur Tischoberfläche 3,5 cm. In der höchsten Position ermitteln wir 12,5 cm. Die maximale Neigung nach hinten wird bei 21 Grad erreicht. Eine Neigung in Gegenrichtung ist bis etwa 3 Grad möglich. Die VESA100-Verschraubung ermöglicht die Montage alternativer Befestigungssysteme.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

3 Kommentare vorhanden


Hallo Denis!
Herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Test. Anlässlich der Kritikpunkte will ich gerne wissen, welche Revision des Monitors Du getestet hast. Mittlerweile gibt es ja auch Revision A01, kann man irgendwo erfahren was sich da geändert hat? Danke!

Gruß Florian
Die Unterschiede zwischen Revision A00 und A01 kann man in einem Support-Forum von Dell finden (Post von User Chris M):
http://en.community.dell.com/support-forums/peripherals/f/3529/t/19507654.aspx

Einige Käufer haben aber offenbar seltsame Probleme mit Scanlines:
http://en.community.dell.com/support-forums/peripherals/f/3529/t/19502072.aspx

Die Ursache dafür ist offenbar noch unbekannt und es gibt noch keine Korrektur (-> A02?)
Unsere Tests sind ja schon einige Zeit als Preview erhältlich. Das Gerät wurde mit Revision 00 getestet.

Grafik
Prad.de auf Facebook
Grafik
Grafik
Prad.de auf Twitter
Grafik
Grafik
Prad.de auf Google+
Grafik
Grafik
Prad.de Videos auf YouTube ansehen
Anzeigen
© 2002 - 2014 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!