Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 27MP77HM-P Teil 8


Backlight

Das Hintergrundlicht des Monitors wird nicht durch Pulsbreitenmodulation (PWM) reduziert, deshalb entstehen auch keine Unterbrechungen im Lichtstrom (Flackern). Somit ist der Monitor auch bei reduzierter Helligkeit für längere Sitzungen geeignet.

LED-Backlight mit kontinuierlicher Helligkeitsregelung.

Subjektive Beurteilung

Die Reaktionszeit des LG 27MP77HM-P liegt bei der mittleren Overdrive-Stufe in einem guten Bereich, der ihn nicht nur für Gelegenheitsspieler interessant macht.

Im Praxistest waren bei Spielen und Videos keine ungewöhnlichen Nachzieheffekte oder Bewegungsunschärfen zu sehen. Das Bild weist auch bei schnellen Bewegungen nur wenige Schlieren auf.

Wir empfehlen, den LG in der Werkseinstellung zu betreiben (Mittel), um Überschwinger zu vermeiden. Der maximale Overdrive sollte nur bei sehr schnellen Spielen eingestellt werden.

Sound

Für die Tonwiedergabe verfügt der 27MP77HM-P über zwei Lautsprecher mit je 5 Watt Leistung, die aus dem Bildschirmrahmen nach unten abstrahlen. Die Klangqualität ist allerdings unbefriedigend und erinnert an den typischen Küchenradio-Sound.

Tonsignale verarbeitet der 27MP77HM-P am HDMI-Eingang oder per analoger PC-Buchse. Die Wiedergabe ist am Kopfhörerausgang oder über die eingebauten Lautsprecher möglich. Die Lautstärke kann problemlos per Direktwahl reguliert werden.

Lautsprecher

DVD und Video

HD-Zuspieler wie Blu-ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen können direkt an die HDMI-Buchse des 27MP77HM-P angeschlossen werden, der Ton wird an die integrierten Lautsprecher und den Kopfhörerausgang weitergeleitet.

Der 27MP77HM-P bietet auch eine Voreinstellung für Filme (Bildmodus "Cinema") an. Er soll den Bildschirm für die visuellen Effekte eines Videos verbessern. Wie genau das geschieht, wird im Handbuch nicht erwähnt.

Vermutlich wird hier eine Funktion für den "dynamischen Kontrast" zugeschaltet. Jedenfalls scheint sich der Schwarzwert in dunklen Szenen dadurch etwas zu verbessern – allerdings auf Kosten der Detailzeichnung. Außerdem wirkt dieser Modus sichtbar softer als der Standardmodus. Sehr deutlich wird das beim Hin-und-her-Schalten zum benachbarten Fotomodus sichtbar.

Wir haben das Gerät deshalb auch für die Videowiedergabe am PC im Standardmodus belassen und lediglich die Helligkeit auf 50 heruntergeregelt. Noch etwas verbessern lässt sich dieser Modus auch für die Videowiedergabe durch eine Kalibrierung.

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Das OSD des 27MP77HM-P bietet für den HDMI-Anschluss auch eine Overscan-Option an. Gewöhnlich ist sie ausgeschaltet, dann wird das Bild ohne Beschnitt in tatsächlicher Größe dargestellt.

Eingeschaltet schneidet diese Option horizontal sowie vertikal Pixel weg und skaliert den verbleibenden Bildanteil mit den entsprechenden Interpolationsverlusten auf Vollbild. Der Umfang dieses Beschnitts ist nicht einstellbar.

Farbmodelle und Signallevel

Optionen zur Anpassung von Signallevel und HDMI-Schwarzwert konnten wir im OSD des LG 27MP77HM-P nicht finden.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!