Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 34UM67-P Teil 5


Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so, wie man es mit bloßem Auge sieht; hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Die Schwarzbilddarstellung gelingt dem LG 34UM67 aufgrund des sehr breiten Panels erwartungsgemäß nur mittelprächtig. In den unteren Ecken sehen wir zwei Lichthöfe, die durch den IPS-Glow optisch noch verstärkt werden. Außerdem sehen wir eine leichte Wolkenbildung.

Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Hinzu kommt der typische Glow bei schräger Draufsicht. Sicherlich sollte man diese Dinge nicht schönreden, aber im normalen Betrieb, beispielsweise wenn man sich ein Video anschaut, fällt dieser Mangel bei Weitem nicht so auf, denn es wird eher selten ein komplett schwarzes Bild gezeigt.

Typischer IPS-Glow des LG 34UM67.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus, als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder, als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Helligkeits- und Kontrastverlauf des LG 34UM67.

Bei nativem Weißpunkt erreicht das Testgerät eine Leuchtdichte von 297 cd/m². Das ist fast deckungsgleich mit den Herstellerangaben von 300 cd/m². Wird D65 als Weißpunkt gewählt, bleiben aufgrund der notwendigen Anpassungen noch rund 280 cd/m² übrig.

Das durchschnittliche Kontrastverhältnis liegt bei rund 1.040:1, bleibt über den gesamten Helligkeitsregelbereich erfreulich konstant und sinkt bei keiner Einstellung unter 1.000:1. Nach Kalibration erreicht der LG 34UM67 ein sehr gutes Kontrastverhältnis von 1.062:1.

Bildhomogenität

Links: Helligkeitsverteilung in Prozent; rechts: Farbreinheit in Delta C des LG 34UM67.

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75 %, 50 %, 25 % Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte Delta C (also die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Mit einer durchschnittlichen Helligkeitsabweichung von 4,9 Prozent und einer maximalen Abweichung von 13,7 Prozent erreicht das Display ein gutes Ergebnis. Dieser Wert gewinnt etwas an Qualität, wenn man bedenkt, dass wir es hier mit einem 21:9-Display zu tun haben. Sämtliche von uns vorher getesteten Geräte mit diesem Seitenverhältnis hatten größere Abweichungen zum Rand hin.

Bei den Farbabweichungen kann der LG 34UM67 dieses tolle Ergebnis aber nicht halten. Während das Maximum mit knapp 3 Delta C noch gerade im guten Bereich liegt, überschreitet die durchschnittliche Farbabweichung mit 1,7 Delta C die Grenze von 1,5 zu einem guten Ergebnis knapp, was abschließend dann auch nur zu einer befriedigenden Note führt.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

1 Kommentar vorhanden


Diese Aussagen finde ich noch etwas präzisierungswürdig: "Nur zu oft haben wir den lästigen Zeilenversatz sehen müssen, den diese Technologie eigentlich verhindern sollte, da die fps unter 48 gefallen oder über 75 geklettert sind" und "Alles, was unter 48 Hz liegt, fängt an zu stottern, und oberhalb von 75 Hz fängt das Zerreißen des Bildes wieder an. "

Tatsächlich lässt sich aber das Verhalten ausserhalb des Freesync-Fensters festlegen: Entweder VSync on oder VSync off, wo sich der Monitor dann so verhält, wie halt auch sonst ein Montior mit VSync on oder VSync off d.h.
- VSync on: man hat darunter diskrete mögliche fps Schritte (--> Stottern) und kann die Obergrenze nicht überschreiten
- VSync off: Man hat darunter und darüber Tearing.


Zudem gab es Gerüchte, dass LG die Adaptive-Sync-Untergrenze auf 40 Hz gesenkt habe. Habt ihr da einen Kontakt bei LG? Das wären nämlich gute News :)

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!