Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Asus MX34VQ Teil 9


DVD und Video

HD-Zuspieler wie Blu-ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen können direkt an den HDMI-Anschlüssen des ASUS MX34VQ angeschlossen werden, der Ton wird über die integrierten Lautsprecher ausgegeben oder an den Kopfhörerausgang weitergeleitet. Beim Anschluss eines PCs via DisplayPort klappten Erkennung und Tonausgabe einwandfrei.

Der ASUS MX34VQ bietet mit dem "Theatermodus" zwar auch eine Voreinstellung für Filme an, die allerdings vor allem die Sättigung derart nach oben schraubt, dass sie kaum zu nutzbar ist. Wir haben uns daher für den sRGB-Modus entschieden, der noch am nächsten an der HDTV-Norm liegen dürfte. Allerdings muss man hier damit leben, dass sich die Helligkeit nicht verändern lässt.

In dieser Einstellung liefert der ASUS MX34VQ eine gute Videowiedergabe. Der Kontrast ist gut – auch der Im-Bild-Kontrast in schwierigen Szenen. Sehr gut gefallen hat uns die flüssige Wiedergabe unseres 24p-Testvideos bei der 100-Hz-Zuspielung. Negativ aufgefallen sind dagegen teilweise (in dunklen Szenen) sichtbar werdende Banding-Effekte.

Overscan, Farbmodelle und Signallevel

Eine Overscan-Option haben wir im Menü des ASUS MX34VQ nicht gefunden und auch nicht vermisst. Farbmodelle lassen sich im Menü des Monitors nicht wählen, und auch der Signallevel ist nicht wählbar. Es muss daher gehofft werden, dass der Monitor bei externen Quellen immer den richtigen Signallevel zuordnet – eine manuelle Korrektur ist nicht möglich.

Bei einer externen Versorgung des 21:9-Displays des ASUS MX34VQ ist man ferner weitgehend auf die Skalierungsfähigkeiten des Zuspielers angewiesen, da wir auch am HDMI-Port keinen Bildmodus gefunden haben, der den Regler für die Anpassung des Bildformats aktiv setzt.


Bewertung
++
-
+
+/-
++
+/-
+/-
++
+
--
-
++
-
--
+/-
+/-
+/-
+
+/-
+
+/-
-
776,82 €
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion im Forum


Fazit

Zugegeben: Der Wettbewerbsdruck bei den Display-Herstellern ist hoch, und bei einem Monitor ist es auch nicht ganz einfach, sich durch einerseits innovative und andererseits wirklich nützliche Features abzusetzen. Die MX-Reihe von ASUS versucht vor allem durch ein gefälliges Design und eine hochwertige Verarbeitung einen höheren Preis zu rechtfertigen. Alle drei Attribute kann man auch dem MX34VQ attestieren. Allerdings zeigen einige Wettbewerber, dass man auch bei einem extrabreiten Curved-Monitor durchaus ein schickes Design mit perfekter Ergonomie verbinden kann.

Technologisch kann der ASUS MX34VQ ferner mit einem Standbein punkten, das zugleich als kabellose Ladestation für Qi-fähige Geräte fungiert. Darüber hinaus konzentriert sich das Marketing von ASUS bei den Besonderheiten vor allem auf den 100-Hz-Sync und die drei gewonnenen Awards für Design und Innovation. Nicht zu vergessen natürlich auch die 1800R-Wölbung des extrabreiten Displays, die gerade bei Office-Arbeiten sowie bei Videos und Spielen ein tolles Sichtfeld bietet.

Entscheidend bei einem Monitor ist aber die Bilddarstellung und nicht die Optik, auch das schönste Design kann nicht über Defizite bei der Bilddarstellung hinwegtäuschen. Leider ist ASUS die Feinabstimmung ab Werk bei der Graubalance völlig misslungen. Eine Kalibrierung kann das Ergebnis zwar verbessern, optimal sind die Grauwerte aber auch dann nicht. Farbreinheit und Helligkeitsverteilung sind schlecht und dran kann auch eine Kalibrierung nichts retten.

Wem Farbverbindlichkeit egal ist, kann den Monitor durchaus für Office, Internet oder Strategiespiele verwenden. Allerdings passen hier Preis und Leistung nicht richtig zusammen. So erzielt der Monitor noch eine knapp befriedigende Wertung.

Gesamturteil: BEFRIEDIGEND


 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 

1 Kommentar vorhanden


Danke für den Test! Ich besitze den Monitor selbst auch und hätte hier deutlich bessere Testergebnisse bei der Qualität und Repsonsetime erwartet.
Die Ergonomischen Möglichkeiten sind leider wirklich schlecht, vor Allem wenn man den Preis betrachtet. Also ich bin glücklich mit dem Monitor. Wollte mir erst den Samsung C3491 holen, aber nachdem euer Test nich so gut für den Ausfiel habe ich mir "blind" den Asus geholt.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!