52-Zoll-3D-TV von Dimenco arbeitet autostereoskopisch

0
110

Dimenco, ein Kleinunternehmen ehemaliger Philips-Ingenieure, hat mit der gebündelten Kompetenz von vier 3D-Spezialisten einen neuen autostereoskopischen Flachbild-Fernseher auf den Markt gebracht. Unterstützung beim Vertrieb kommt von dem japanischen Unternehmen Nissho Electronics. Das 52-Zoll-Modell BDL5231-3D2R soll zuvorderst den Geschäftskundenbereich bedienen – angesichts des Startpreises von 1,7 Millionen japanischen Yen (knapp 14.800 Euro) und der spezifischen Ausstattung ist der Bolide für Privatanwender vermutlich von geringem Interesse.

Dimenco BDL5231-3D2R: Brillenlose Tiefenoptik für den Business-Sektor. (Foto: Nissho Electronics)

Dimenco preist den Tiefeneffekt seiner Eigenentwicklung als überwältigend an und führt gleich mehrere Gründe an: Dank brillenloser Multi-View-Technologie sollen Zuschauer weder auf Sehhilfen angewiesen sein, noch ist es erforderlich festgelegte Sitzabstände oder Betrachtungswinkel einzuhalten. Daher sollen sich auch mehrere Betrachter gleichzeitig an dreidimensionalen Darstellungen erfreuen können. Die als „2D mit Tiefenwirkung“ beschriebene 3D-Technologie soll in der Lage sein, zweidimensionalem Content in Echtzeit zu stattlicher Tiefenoptik zu verhelfen. Dafür werden 28 verschiedene Ansichten eines herkömmlichen Bilds berechnet und anschließen zu einem dreidimensionalen Geflecht verwoben.

Auch die Auflösung soll für beeindruckende Bildqualität sorgen; der 16:9-Breitbildschirm ist Full-HD-fähig. Im Vergleich zu 3D-Technik mit Brillen ist das Bild heller und kontrastreicher, Farben werden natürlicher wiedergegeben. Als Wert für die Lichtstärke gibt der Hersteller 700 cd/m[sup]2[/sup] an, das typische Kontrastverhältnis soll bei 2.000:1 liegen. Weitere technische Angaben umfassen eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hertz und acht Millisekunden Reaktionszeit. Als Videoeingang steht DVI-D-Single-Link offenbar allein auf weiter Flur – selbst Kontrollfunktionen können über den DDC/CI-Kanal abgewickelt werden, sodass auf RS232 verzichtet werden kann. Der Stromverbrauch liegt bei 235 Watt.

Während Nissho Electronics für 2011 ein Absatzziel von 100 Geräten anpeilt, deutet Techradar an, dass Dimenco und Toshiba an einer Vereinbarung zum Stückzahlenverkauf des 52-Zoll-Koloss über den Einzelhandel arbeiten. Zurzeit wird der BDL5231-3D2R nur in Japan angeboten. Weil die Einsatzgebiete neben Digital-Signage auch in Gaming und 3D-Visualisierung liegen, bietet Dimenco Plug-ins für 3D-Animationssoftware sowie OpenGL- und DirectX-Unterstützung an.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen