Bang & Olufsen: Beovision Harmony mit 88 Zoll und 8K

Als TV-Einheit wird ein LG ZX mit OLED-Panel und HDMI 2.1 eingesetzt

0
487

Das dänische Unternehmen Bang & Olufsen veröffentlichte im vergangenen Jahr den Beovision Harmony, eine Symbiose aus OLED-Fernseher, Soundanlage und Designermöbel, in 65 und 77 Zoll. Bald wird die Serie mit einem 88-Zoll-Modell erweitert, das auf LGs OLED-Fernseher ZX setzt. Demzufolge werden eine 8K-Auflösung (7680 x 4320 Pixel), Dolby-Vision-IQ-Unterstützung und ein Pixel-Level-Dimming geboten.

Beovision Harmony (Bild: B & O)
Der Beovision Harmony kommt mit 8K und 88 Zoll (Bild: Bang & Olufsen)

Im Inneren verrichtet ein a9-Prozessor der dritten Generation seinen Dienst und befeuert neben webOS 5.0 etwa KI-basierte Optimierungsalgorithmen. Vor allem Spieler freuen sich derweil über ALLM („Auto Low Latency Mode“), G-Sync-kompatibles Adaptive Sync, FreeSync, 4K (3840 x 2160 Pixel) bei bis zu 120 Hz und eine Reaktionszeit von knapp über einer 1 ms (Grau zu Grau). Vier HDMI-2.1-Schnittstellen sind an Bord, wobei Port 1 und 2 die volle Bandbreite von 48 Gbit/s versprechen, während die anderen beiden Anschlüsse maximal 40 Gbit/s erzielen. eARC-Unterstützung fehlt ebenso wenig.

Auch der Beovision Harmony in 88 Zoll verfügt über eine edle Designfront aus Eichenholz und Aluminium, die bei Aktivierung der TV-Einheit seitlich ausfährt und das Drei-Kanal-Soundsystem mit Dual-Subwoofer beinhaltet. Bang & Olufsen plant die Veröffentlichung der Neuheit für Ende Juni 2020 und ruft einen UVP von 46.500 Euro auf. Zum Vergleich: Der ebenfalls für den kommenden Monat geplante LG ZX wird im Einzelkauf als 88-Zöller rund 30.000 Euro kosten.

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!