BenQ S-Serie: flexible Profi-Projektoren für Messen, Tagungen und Konferenzen

0
49

BenQ stellt auf der ISE in Amsterdam drei neue, besonders lichtstarke und flexible Geräte für den professionellen Einsatz vor. Die Modelle mit den Produktbezeichnungen BenQ SX914, SH915 und SW916 wurden vor allem für den Einsatz bei Messen, Tagungen und Konferenzen konzipiert. Dank ihrer enormen Lichtleistung sollen sie selbst bei eingeschalteter Deckenbeleuchtung und größeren Distanzen problemlos einsetzbar sein.

BenQ SX914, SH915 und SW916 (Bild: BenQ)

Das mit 6000 ANSI-Lumen lichtstärkste der drei Modelle, der BenQ SX914 ist zum Preis von 2.999 Euro inkl. MwSt. ab sofort im Handel erhältlich. Für optimale Projektionsergebnisse sorgen das Kontrastverhältnis von 6500:1, die Farbpalette mit 1,07 Mrd. Farben und die XGA-Auflösung von 1024 x 768. Der 1,6-fache Zoom und die vertikale Lens-Shift-Funktion bieten mehr Flexibilität bei der Auswahl des Aufstellungsortes. Zwei HDMI-Anschlüsse und diverse weitere Anschlussmöglichkeiten sorgen für die hohe Konnektivität des Projektors. Die integrierten 2 x 10 Watt Lautsprecher unterstützen die Präsentation mit dem nötigen Sound.

Das Modell BenQ SH915 ist zum Preis von 1.999 Euro inkl. MwSt. ebenfalls ab Mitte Februar im Handel erhältlich. Der SH915 projiziert mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080, einer Lichtstärke von 4000 ANSI-Lumen im Bildformat 16:9 und verfügt über ein Kontrastverhältnis von 11.000:1. Zusätzlich besitzt er einen 1,5-fachen Zoom, eine maximale Bilddiagonale von 7,62 Meter und einen integrierten 5 Watt Lautsprecher.

Der BenQ SW916 ist zum Preis von 2.999 Euro inkl. MwSt. ab Mitte Februar im Handel erhältlich und kommt mit einer WGXA-Auflösung von 1280 x 800 im 16:10 Format und hellen 5000 ANSI-Lumen daher. Er besitzt ein Kontrastverhältnis von 7.500:1 und einen 1,5-fachen Zoom, der eine maximale Bilddiagonale von 7,62 Metern ermöglichen soll. Die kabellose Datenübertragung ist bei den Modellen SW916 und SH915 dank des USB-Wireless-Dongles, der nicht zum Lieferumfang gehört, möglich. Mit der integrierten Wireless-Display-Funktion lässt sich so mühelos eine drahtlose Verbindung zwischen Projektor und Smartphone oder Tablet herstellen – hierzu steht die neue kostenlose BenQ QPresenter Pro App bereit.

Alle drei Geräte haben die neueste 3D-Technologie über HDMI an Bord. So lassen sich über die vorhandenen HDMI-Eingänge Video-Quellen, wie Blu-ray-Player oder PC anschließen und deren 3D-Inhalte darstellen. Die BrilliantColor-Technologie soll für eine umfangreiche Farbpalette sorgen, die in Tiefe und Dynamik weit über den herkömmlichen Farbraum hinausgeht. Die ebenfalls zum Lieferumfang gehörende LAN-Control-Funktion ermöglicht dem Administrator den Zugriff auf die komplette Funktionalität des Projektors von seinem Arbeitsplatz aus. So können beispielsweise zentral gesteuerte Updates an allen Projektoren in einem Netzwerk vorgenommen werden. Zudem sind die neuen Modelle äußerst flexibel, da dank LAN Display eine Übertragung von Videodaten mit einem Standard-RJ-45-Netzwerkkabel möglich ist.

Bei den Projektoren BenQ SX914, SH915 und SW916 gehen Lichtstärke und Energieeffizienz Hand in Hand. Mit der verbrauchsarmen SmartEco-Technologie erzeugt die Lampe nur so viel Licht, wie wirklich nötig ist und passt sich stets eigenständig den Projektionsinhalten an. Durch SmartEco soll sich die Lebensdauer der Lampe je nach Modell auf bis zu 4.000 Stunden verlängern – und das bei voller Lichtstärke. Im Standby-Modus verbraucht der Projektor weniger als 0,5 Watt Strom. Damit erfüllt er schon heute die neuesten EU-Normen.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen