Bis zu sechs TFT-Monitore per Adapter über USB betreiben

0
15

Per USB einen TFT-Monitor ans Notebook anschließen – dafür bietet Kensington ab sofort eine Nachrüstlösung an. Mit einem Dual-Monitor-Adapter kann ein zusätzlicher Bildschirm parallel per USB betrieben werden.

Das kleine Gerät wird mit einem USB-Eingang des Computers verbunden. Auf der anderen Seite kann dann das Displays per DVI eingestöpselt werden. Für den Fall, dass nur ein analoger Anschluss vorhanden ist, legt Kensington einen VGA-Adapter bei.

Den TFT-Monitor per USB anschließen: Der Kensington-Adapter machts möglich (Bild: Kensington)

Bis zu sechs Monitore lassen sich laut Hersteller auf diese Weise in ein System einbinden. Je Adapter werden 105,00 Euro fällig. Das Bild kann dabei entweder im Klonmodus oder als erweiterter Desktop angezeigt werden.

Kensington liefert den Dual-Monitor-Adapter ab sofort aus und gewährt darauf zwei Jahre Garantie.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen