Samsung 215TW (Prad.de User)

  • es gibt ein program das heiß virtual stopwatch (bei google suchen)da läuft dann ne uhr
    wenn du den crt und tft dann so anschleißt das auf beiden das gleich bild ist und dann die uhr laufen läst sieht man einen unterschied bzw mach ein foto von beiden bilschieremen sonst sollte es etwas schwer sein den unterschied zusehen ;)

  • Hallo zusammen,


    xyz123 :


    Auf dem Bild des 215TW neben dem CRT sieht es so aus, als ob der TFT die hellen Bildbereiche überstrahlt (auf dem CRT kann man Wasser erkennen und auf dem TFT ist das teilweise eine helle Fläche). Ist das ein Problem des Digitalfotos (Belichtung, weil das TFT-Bild heller ist), oder ist das Problem auch direkt sichtbar?


    Ich plane mir den 215TW auch anzuschaffen und will vor allem Digitalfotos betrachten. Hoffe, dass bei größeren Bildfäche, Auflösung und frischeren Farben gegenüber meinem 19" CRT, die Bilder viel mehr Eindruck machen werden. Kannst du das bestätigen?

  • das bei dem foto das bild auf dem tft so hell aus sieht liegt an meiner digicam
    das bild is zwar (da noch) heller gewesen als auf dem crt (standardeinstellung) aber mitlerweise hab ichs etwas dunker gestellt weil mir es dunkler besser geflält


    ich hab gestern noch ne dvd (über pc) im dunklen auf dem tft geguckt und an sehr dunklen stellen im film und bei dem abspann sind mir dan doch kleine lichtkegel in den ecken auf gefallen
    allerdings jetzt (tagsüber) sieht man die überhaubt nicht


    ich kann gleich mal ein paar bilder von der ausläuchtung hochladen aber mit meiner digicam sehen die etwas suboptimal aus ;)


    aber mal ne andere frage an die andern bezitzer des tfts
    hat der auch irgendwie son "kabelkanal" wie manch anderer tft oder hat der sowas nicht ?(


    heir mal zwei foto zur ausläuchtung



    so in etwa sieht das aus nur das das bild in echt nicht so "komisch" aussieht und das bild schwarz ist auf den bildern sieht es ja doch etwas mehr nach grau aus (eher wie beim ersten)

  • Moin
    Habe jetzt auch nochmal nen bisschen weiter getestet. Also, im dunkeln sieht man leicht inhomogene Ausleuchtung, die jedoch tagsüber absolut unsichtbar ist.
    ZUm Inputlag:
    Wie ich ja schon geschrieben hatte, hatte ich den anfangs auch, so dass es wirklich gestört hat. Habe dann die neuen Logitechtreiber draufgemacht und es war weg (ja, ich weiß, ich sehe da auch absolut keinen Zusammenhang, aber es scheint zu funktionieren). Dann habe ich das heute mit VirtualStopwatch und ner Digicam nochmal ausprobiert. Zum Clonen des Bildschirms habe ich UltraMon verwendet (Ich hoffe, das hat in keiner Weise die Messung verfälscht, da ich das anders nicht hinbekommen habe). Es war absolut keine Verzögerung zwischen den Monitoren (max. 6ms). Dabei habe ich auf den Fotos der Bilder auch auf die Position des Elektronenstrahls geachtet. Also entweder verfälscht UltraMon die Ergebnisse oder das Inputlag lässt sich tatsächlich durch neue Maustreiber beheben (wie auch immer das funktionieren soll).
    PS: Habe die Logitech MX518

  • Quote

    so in etwa sieht das aus nur das das bild in echt nicht so "komisch" aussieht und das bild schwarz ist auf den bildern sieht es ja doch etwas mehr nach grau aus (eher wie beim ersten)


    Das liegt an der Verschlusszeit deiner Kamera.
    Das zweite Bild ist langzeitbelichtet.


    Mach dir mal keinen Kopp. Deine Ausleuchtung geht vollkommen in Ordnung.

  • Habe heute meinen 215TW von der Reparatur zurückbekommen (blaues Streifen-Problem). Der Monitor wäre sogar schon letzten Donnerstag da gewesen, nur war ich da noch im Urlaub. Das waren gerade einmal 2 Wochen, bin positiv überrascht, hatte mit mehr gerechnet.


    Der blaue Streifen ist nun weg (und bleibt es hoffentlich auch für immer), der Lag ist nach wie vor da. Hatte einen CRT als Ersatzgerät, und ist mir wieder sofort aufgefallen. Hab dem Reparaturservice übrigens eine genaue Beschreibung des Delay-Problems mitgeschickt, dazu wurde jedoch kein Kommentar verloren.


    Um es nochmal zu wiederholen: Der Delay betrifft jeden 215TW, da hilft weder ein Austausch der für den blauen Streifen verantwortlichen Elektronik noch ein aktuelles Modell, und erst recht hat es absolut gar nichts mit irgendwelchen Maustreibern zu tun. Manche Leute sind schlicht und einfach weniger empfindlich diesbezüglich und kriegen deshalb davon nichts mit, vorhanden ist es trotzdem. Ich merke es, habe mich aber mittlerweile einigermaßen daran gewöhnt. Aufpassen sollten jedoch Hardcore-Spieler oder Leute, die im Videobereich o.ä. arbeiten, wo die Ton-Bild Synchronität eine große Rolle spielt.


    Und noch ein kleiner Hinweis zu denen, die mit Virtual Stopwatch o.ä. testen: Wenn beim CRT-Monitor die Uhr auf z.B. 12,07 Sekunden und beim LCD auf 12,02 Sekunden steht, dann sind das 50 und nicht 5 ms. Achtet auf die Stellen (am besten auf 3 Nachkommastellen umstellen), manche scheinen hier falsch abzulesen (ist mir beim 1. Mal auch passiert ;-)

  • Möchte mir den 215TW zulegen sofern der Mouse-Lag sich in Grenzen hält, deshalb meine Frage:


    Haben diejenigen die Probleme mit dem Mouse-Lag haben den Monitor über Analog oder DVI angehängt? Verschwindet der Mouse-Lag wenn der Monitor über DVI angeschlossen ist?

  • zyx : Ich kapiere auch absolut nicht, warum es jetzt besser läuft, aber der Mauslag ist tatsächlich mit den neuen Maustreibern weg. Ich habe ihn vorher eindeutig gemerkt (allerdings nicht gemessen). Nachher wollte ich wissen, ob ich mich irre oder nicht und habe es deshalb nochmla ausgemessen und er ist tatsächlich weg. Ich habe leider auch keine Erklärung und es erscheint mit unlogisch, aber es hat funktioniert.


    alibaba : Ich habe den Monitor über DVI angeschlossen und wie schon beschrieben hatte ich den Mauslag mit den alten Treibern. Nu ist er weg.

  • Quote

    Original von Mustang
    zyx : Ich kapiere auch absolut nicht, warum es jetzt besser läuft, aber der Mauslag ist tatsächlich mit den neuen Maustreibern weg. Ich habe ihn vorher eindeutig gemerkt (allerdings nicht gemessen). Nachher wollte ich wissen, ob ich mich irre oder nicht und habe es deshalb nochmla ausgemessen und er ist tatsächlich weg. Ich habe leider auch keine Erklärung und es erscheint mit unlogisch, aber es hat funktioniert.


    alibaba : Ich habe den Monitor über DVI angeschlossen und wie schon beschrieben hatte ich den Mauslag mit den alten Treibern. Nu ist er weg.


    Das heißt nur Leute mit Logitechmaus können den Mauslag loswerden?

  • Quote

    Original von IgM
    Das heißt nur Leute mit Logitechmaus können den Mauslag loswerden?


    nein
    es ging ja darum das der alte logitech treiber das problem angeblich verursacht hat
    aber das (mir noch nicht aufgefallene ;) ) problem betrifft ja nicht nur die maus sonern alles is "verzögert" vondaher sollte es ja eigentlich nicht an der maus liegen

  • das seltsame ist aber, ich hatte vorher den mouselag und nach dem neuen Treiber habe ich ja mit virtual sopwatch gemessen und die verzögerung war komplett weg - also nicht nur irgendeine verzögerung der maus, sondern beide bilder waren komplett synchron

  • Quote

    Original von Mustang
    das seltsame ist aber, ich hatte vorher den mouselag und nach dem neuen Treiber habe ich ja mit virtual sopwatch gemessen und die verzögerung war komplett weg - also nicht nur irgendeine verzögerung der maus, sondern beide bilder waren komplett synchron


    Sehr merkwürdig. Das macht ja fast schon Hoffnung...

  • Würd event. auch erklären, warum ich bis jetzt keinen einzigen Testbericht gefunden hab, der sich über die Anzeigeverzögerung beschwert hätte. Und ich denke, daß dies ein Manko ist, das nicht einfach so verschwiegen werden würde...

  • Quote

    Original von Igma
    Würd event. auch erklären, warum ich bis jetzt keinen einzigen Testbericht gefunden hab, der sich über die Anzeigeverzögerung beschwert hätte. Und ich denke, daß dies ein Manko ist, das nicht einfach so verschwiegen werden würde...

    So sieht's halt aus - paranoides Geschwätz.

  • Eigentlich wärs mal Zeit für ein prad.de Test! Dann hätten wir endlich mal Klarheit. Stellt euch mal vor, eine Firma will mehr Monitore verkaufen und 2 derer Mitarbeiter schreiben in den populärsten Foren was über Mauslag. Ich wette, dass danach 40% der Leute die das gelesen haben diesen Mauslag auch bei sich sehen. Nicht, dass ich das jemand unterstelle. Nur ein Beispiel.


    Wird prad.de den irgendwann testen?




    da haben sich auch nochmal Leute damit befasst.

  • Es ist nicht die Maus. Ich selber habe eine Microsoft-Maus, habe zwischenzeitlich auch von einer optischen zu einer Lasermaus gewechselt (beide Microsoft), Lag gibt es trotzdem. Die Maus hat damit nichts zu tun. Den Monitor hab ich über DVI angeschlossen, aber ich hatte ihn auch über VGA laufen, bei beiden gab es den Lag. Oder ein anderer Test, den ich gemacht habe: VGA-Kabel an den alten CRT: kein Lag, Kabel raus und rein in den Samsung: Lag. Vergesst die Maus, oder riecht meine Microsoft-Maus, welcher Monitor am Kabel hängt, und verzögert dann die Bildausgabe?


    Mein Samsung ist übrigens, einen Tag, dachdem er von der Reparatur zurückkam, wieder zur Reparatur. Der blaue streifen war zwar weg, aber dafür hat er angefangen zu brummen und zu flackern, sobald man die Helligkeit auf unter 40 reduziert. Das ist schon mein 2. Samsung Monitor und der 3. Defekt innerhalb kürzester Zeit...


    Und vielleicht sollte man wirklich mal ein paar Internetseiten/Magazine auf dieses Lag-Problem aufmerksam machen. Berichte darüber würden mehr Leute darauf aufmerksam machen und die Hersteller vielleicht dazu bewegen, mehr Sorgfalt in die Herstellung zu investieren. Und es ist ja nicht nur der 215tw, wie man auf diversen anderen Seiten sieht (siehe auch die diversen Links in diesem Thread), es sind auch andere Modelle und Marken betroffen.

  • Hallo,


    nachdem ich seit einiger Zeit in diesem Forum und in diesem Thread verschiedene Erfahrungsberichte zum Samsung Syncmaster 215tw gelesen habe, fiel heute die Entscheidung zugunsten dieses Monitors.


    Als Alternative hatte ich den Dell 2407 vor Augen, für den ich mich dann trotz seiner Größe und seines eigentlich guten Preis/Leistungsverhältnisses nicht entschieden habe, weil einfach die Banding-Probleme bis zur aktuellen Revision A02 nicht gelöst wurden. Die Revision A03 steht jetzt erst in Deutschland vor der Auslieferung, das aber auch nur durch Dell selbst.


    Aber wieder zurück zum Samsung 215tw, den ich heute persönlich in meiner K&M-Filiale in Karlsruhe abholen ging und vor Mitnahme das gute Teil mit Hilfe meines Notebooks auf Herz und Nieren testen durfte. Wichtigste Kriterien vor Ort waren natürlich in erster Linie Pixelfehler-Kontrolle und Ausleuchtung. Dies bestand der Samsung schon mal mit Bravour, also eingepackt und mitgenommen... ;)


    Zuhause dann gleich den Samsung 215tw angeschlossen. Leider musste ich dazu meine Maus und Tastatur an einem anderen USB-Hub anschliessen, da der Samsung im Gegensatz zu meinem alten Monitor keinen solchen vorzuweisen hat. Dies ist jedoch kein wirklicher Nachteil. Die sonstige Featureliste bzgl. Anschlussmöglichkeiten des Samsung machen dies mehr als wett.


    Nachdem nun Windows und diverse Spiele auf die neue Auflösung getrimmt wurden, konnte ich mich auch dem hier erwähnten Maus-Lag Problem widmen. Zur Erläuterung, ich benutze eine Saitek-Gaming Maus mit 800/1600 DPI und nur den Standard-Treiber von Windows, also keinen spezifischen Saitek-Treiber.


    Ergebnis: Ich kann keinerlei Maus-Lags feststellen! Die Maus regiert sehr direkt und spontan, ohne irgendwelche erkennbaren Verzögerungen. Auch in den von mir getesteten Spielen konnte ich weder ein Maus-Lag feststellen, noch irgendwelche erkennbaren Schlieren.


    Das Bild des Samsung ist wirklich einfach nur Top! Brillante Farben, toller Kontrast bei sehr guten Schwarz-Werten. Einziger minimaler Kritikpunkt an diesem Gerät ist die bereits an anderer Stelle bemängelte Ausleuchtung. Dies merkt man aber nur, wenn die Raumhelligkeit relativ niedrig ist und andererseits die Helligkeitseinstellung des Monitors sehr hoch ist. Unverständlicherweise scheint die Werkseinstellung bei 100% Helligkeit und 80% Kontrast zu liegen. 8o


    Nachdem ich diese Werte auf ein vorläufiges für mich angenehmes Niveau gesenkt hatte (Helligkeit 50%, Kontrast 65%), war das Problem Ausleuchtung auch erledigt. Keine helleren Ecken mehr. Die Helligkeits/Kontrast/Farbwerte werde ich die nächsten Tage noch optimieren.


    Noch ein Wort zur Auflösung des Monitors. Spiele bei der nativen Auflösung des Monitors von 1680x1050 sind einfach nur eine Offenbarung! Die meisten von mir bevorzugten Spiele unterstützen diese Auflösung auch. Jedoch selbst ältere hartnäckige Spiele interpoliert der Samsung 215tw sehr gut. Selbst die noch verbreitete Auflösung 1024x768 sieht sehr gut aus. Im Falle des Spiels Silent Hunter III habe ich zuerst die native Auflösung des Monitors nicht zum Laufen bekommen, stellte also erst im Spiel durch Antippen des Monitor-Menüs fest, dass gar nicht die 1680er Auflösung läuft, sondern die 1024er - so gut sah das eigentlich schon aus. Keine Verpixelung, keine grobe Interpolation! Nur die Kreise waren nicht ganz rund, sondern etwas oval (logisch). Nun später bekam ich es dann doch hin und die 1680er Auflösung war ein Traum... :D


    Andere Spiele, wie TQ, BF2, Tomb Raider Legend, usw. sind auf diesem Monitor ebenfalls ein Hochgenuss. Die Grafik ist nicht nur gestochen scharf und sehr farbenfroh, sondern wirkt richtig plastisch. Einfach super.


    Was mich nun aber auch sehr über den Dell 2407 hinweg tröstet ist die Tatsache, dass mein Rechner (P4 3,6 Prescott, X1900XTX) noch mit der 1680er bei höchsten Detaileinstellungen tadellos zurecht kommt. Die 1920er Auflösung des Dell 2407 hätten ihm da schon mehr zugesetzt. Aber ich bin auch so sehr zufrieden mit der Größe der Bildschirmfläche. Bei einem Abstand von knapp 1 m auf meinem Schreibtisch ist dieser Monitor einfach optimal zum Arbeiten und Spielen... :D


    So das wars erstmal.


    Sven

  • Heute ist mein Exemplar angekommen und funktioniert nach dem ersten Eindruck anscheinend einwandfrei. Keine Geräusche, Pixelfehler und kein Gefühl beim Bedienen der Maus, welches mich auf eine Fehlfunktion aufmerksam macht (MS Intelli Optical).


    Gekauft habe ich ihn mir als Ablöse für meinen 19" Iiyama CRT, da mich das Bildformat bei der Bildbearbeitung störte und mir der sowieso knappe Platz auf dem neuen Schreibtisch wichtig ist.


    Angeschlossen ist er am DVI einer radeon 9800pro. Den WOW Eindruck kann ich allerdings nicht ganz nachempfinden. Von der Größe her ist es nicht ein so großer Unterschied, wie ich anfangs beim Lesen der Beiträge hier dachte, dennoch ist das Format für meine Zwecke genial.