Posts by Shoggy

    Quote

    Original von repiet
    Falls ja, was für eine art von weiß ist das? richtiges hellweiß, glänzed oder matt? aud den bildern erkennt man ja nicht viel


    *meld*


    Das ist mehr so ein Mix aus Weiss und Grau. Das ganze ist matt und die Gehäuseoberfläche ist leicht angeraut.


    Die Farbe an sich ist sehr angenehmen und macht keinerlei Probleme wenn man mal wieder stundenlang vor dem Monitor hängt. Ich hatte vorher einen TFT in einem matten und dunklen Silber. Vergleichen damit würde ich sagen, dass die Farbe vom EIZO um einiges augenfreundlicher ist.


    Das sind aber nur meine persönlichen Eindrücke.

    Willkommen im Forum =)


    Es nicht ungewöhnlich, dass bei TFTs mit TN-Panel die Ausleuchtung vor allem im Randbereich gerne mal zu wünschen übrig lässt.


    Ich glaube nicht wirklich, dass ein Austausch da viel bringen wird. Der nächste Monitor wird vermutlich nicht viel besser sein - evtl. ist er sogar noch schlechter...
    Zudem hast du das Risiko, dass dieses Gerät dann noch ganz andere Macken hat wie z.B. Pixelfehler.

    Willkommen im Forum =)


    Zum Hanns.G HU196DP: mal ehrlich, das hässliche Teil willst du dir auf den Schreibtisch stellen ?(


    Dann doch lieber den Hanns.G HC194DP, der schliesslich auch ab 145 Euro zu haben ist.


    Die Geräte von Hanns.G haben allgemein ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Technisch unterscheiden sich die meisten Geräte nicht sonderlich. Es ist oftmals nur das Gehäuse und der Standfuss anders.

    Willkommen im Forum =)


    Da muss ich dich leider enttäuschen. Prad und das Forum beschäftigen sich in erster Linie mit TFT Displays.
    Dein LCD fällt da also eher durch das Raster...

    Diesen Unschärfe-Effekt hat jeder TFT.
    Ist einfach technisch bedingt.


    Der 22er von HP ist ein sehr gutes Gerät. Den Test hast du ja evtl. gelesen? ;)
    Zaubern kann der allerdings auch nicht. Soll heissen eine gewisse Bewegungsunschärfe wirst du auch bei ihm sehen können.

    Das wird zu 100% auch vom Spiel abhängig sein denn in nicht wenigen Online-Spielen wird ganz bewusst auf eine derartige Sichterweiterung verzichtet damit es fair bleibt.


    Die Matrox Box arbeitet an und für sich relativ einfach gestrickt. Das Signal mit der Monsterauflösung wird einfach auf die drei Bildschirme verteilt.

    Willkommen im Forum =)


    Dein jetziger Monitor hat ein MVA Panel und ist auch der Grund warum du mit dem im Bereich der Fotobearbeitung zufrieden bist.


    Momentan haben ausnahmslos alle 22er TFTs ein TN-Panel, was da nicht mithalten kann. Ich kann dir nur raten davon lieber Abstand zu nehmen da es recht wahrscheinlich sein dürfte, dass du mit solch einem Monitor nicht zufrieden wärst.


    Für dich dürfte der Samsung SyncMaster 215TW ganz interessant sein. Das ist ein 21" Widescreen Monitor mit PVA Panel, der wiederum die gleiche Auflösung wie die 22er hat. Seine Pixelabstände sind ein wenig kleiner, wodurch das Bild feiner gezeichnet wird, was ich aber gerade bei der Bildbearebtung keineswegs als Nachteil sehe.


    Preislich liegst du da natürlich gute 100 Euro höher aber ich kann dir versichern, dass sich die Mehrausgaben für dich ebenso zu 100% lohnen würden ;)

    Ich schätzt mal dieses 199 Euro angebot wird der N220Wa sein und nicht der N220Wd. Den Unterschied kann man sich schon fast denken. Das a-Modell hat nur analoge Eingänge während das d-Modell analog und digital hat.


    Der Preis ist trotzdem völlig in Ordnung. Was der Monitor taugt kann ich dir allerdings nicht sagen. Ich schätze mal es ist ein eher durschnittlicher 22er.

    Quote

    Original von locki85
    Sehe ich es richtig, dass in diesem Preissegment wirklich nur Monitore mit TN-Panels zu bekommen sind? Diese sind ja für Bildbearbeitung nicht zu gebrauchen, wie ich gehört habe...


    Ich glaube deine Erwartungen sind da etwas zu hoch... :D


    Sei froh, dass du für 150 Euro überhaupt einen halbwegs vernünftigen 19er bekommst ;)


    Für einen Monitor mit MVA Panel müsstest du im Falle des BenQ FP91GP rund 220 Euro auf den Tisch legen. Er ist momentan mit Abstand der günstigste Vertreter dieser Gattung. Wenn da Interesse besteht sollte man aber nicht mehr lange zögern denn dieser Monitor wird nicht mehr produziert und momentan leeren sich bei den Händlern die Lager.
    Der Nachfolger FP93GP kostet wiederum etwas mehr.

    Wie schon gesagt hat der Monitor nur einen analogen Eingang, was ich persönlich nicht so toll finde aber dafür zahlt man aber auch ein gutes Stück weniger. Das fängt übrigens beim Gerät selber schon an da hier keine 14% Einfuhrzoll (ab 20" WS mit DVI) erhoben werden wie bei den anderen Geräten.


    Der Unterschied zwischen PVA, MVA und was-auch-immer-VA liegt in erster Linie nur im Namen da einige Hersteller da ihre eigenen Bezeichnungen haben. So stammt PVA von Samsung und MVA wiederum von AU Optronics oder S-MVA von Chi-Mei-Optoelektronik.
    Unterm Strich unterscheiden die sich technisch eher geringfügig.


    IPS wiederum arbeitet technisch etwas anders. Der Vorteil sind stabilere Blickwinkel sowie bessere Schaltzeiten. Nachteilig wiederum ist der etwas geringere Kontrast sowie Schwarzwert. Je nach Panel kann zudem ein "Glitzereffekt" wahrgenommen werden.

    Quote

    Original von Wuest3nFuchs
    ...pix per an meldet 166.7 ms kann des sein?oder habe ich falsch getestet?
    oder ist der TFT kaputt oder hab ich nur einfach mal pech gehabt beim Kauf und schlechtes Modell erwischt?


    PixPerAn ist, wie jedes andere Programm auf dieser Welt, nicht in der Lage die Reaktionszeit selbstständig zu ermitteln. Du musst selber die Regler so lange verstellen bis es passt.


    Du hast einfach nur das Programm gestartet und das wars ;)
    Damit ist es allerdings nicht getan. Dem Archiv liegt eine Anleitung bei. Ein Blick in diese hilft weiter wie man richtig testet.

    Die Grafikkarte selbst hat keine Soundkarte. Der Ton kommt nach wie vor von der Soundkarte oder dem onBoard Chip und wird einfach nur intern abgegriffen und von der Grafikkarte zusätzlich eingespielt.


    Grob gesagt einfach nur eine Umleitung ;)

    Qualitativ werden die sich alle nicht sonderlich viel geben.
    Hanns.G ist mehr so der Geheimtipp wenn es um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis geht. In vielen Tests konnten sie bisher gemessen am Preis auch immer gut punkten.


    Gegenüber den genannten Geräten hat der Hanns.G wenigstens noch den Vorteil, dass er einen DVI Eingang für sich verbuchen kann.