Chimei: ein Drittel der Monitorumsätze mit LED-Modellen

0
46

Mehr als 30 Prozent seiner Umsatzerlöse will Chimei 2010 aus Modellen mit LED-Hintergrundbeleuchtung erzielen. Mit dieser Aussage wird der taiwanische Panellieferant von der Digitimes zitiert. Erst in der vergangenen Woche hatte das Unternehmen mit dem 23LH einen Monitor seiner neuen, LED-beleuchteten L-Serie vorgestellt.

In der zweiten Jahreshälfte sollen dem Vorreiter aus dem Premiumbereich noch vier weitere LED-Displays folgen. Der 23LH besitzt Chimeis „Color Enhance (CCE) PRO“-Technologie, „3D-ColorSpace“-Stabilisator und ein Kontrastverhältnis von 2.000.000:1. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die Full-HD-Auflösung, fünf Millisekunden Reaktionszeit und zwei HDMI-Buchsen. Der Monitor soll 8.990 Neue Taiwanische Dollar (282,12 US-Dollar) kosten.

Wie in der Industrie üblich, präsentiert Chimei zuerst das Topmodell, Einstiegsmodelle sollen dem 23HL folgen (Bild: Chimei).

Die L-Serie wird durch ein weiteres High-end-Modell mit einer Bilddiagonale von 21,5 Zoll komplettiert. Je ein 20-, 21,5- und 23,6-Zoll-Modell bilden die V-Serie von LED-beleuchteten Einstiegsmodellen und werden frühestens im dritten Quartal erwartet. Liang-Bin Cheng, Vizepräsident der Abteilung Markenentwicklung bei Chimei, glänzte mit Zahlen des Marktforschungsunternehmens DisplaySearch, die besagen, dass Monitore mit LED-BLUs 2010 etwa fünf Prozent des weltweiten LCD-Monitormarkts ausmachen.

2011 soll sich ihr Anteil bereits auf zehn Prozent verdoppelt haben. Eine deutlich höhere Marktdurchdringung erwarten die DisplaySearch-Experten für den taiwanischen Markt: Im Heimatland von Chimei soll der LED-Monitor-Anteil schon in diesem Jahr bei zehn Prozent liegen, und bis 2011 auf rund 30 Prozent steigen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen