Einsteiger-Quintett von Jay-Tech kommt im August

0
4

Im August will Jay-Tech , Elektronikanbieter aus Mönchengladbach, fünf neue Bildwerfer auf den Markt bringen. Das Unternehmen richtet sich mit dem Beamer-Aufgebot an preissensible Käufer, denen der Traum vom projektorgestützten Home-Enterntainment mit besonders günstigen Preisen schmackhaft gemacht werden soll – keins der neuen Modelle sei oberhalb der 300-Euro-Grenze angesiedelt, so der Hersteller.

Im Vergleich zum bisher von Jay-Tech angebotenen New-Era-Modell mit zehn Lumen Helligkeit sind die fünf neuen Modelle wahre Leuchtraketen. (Bild: Jay-Tech)

Während die Projektoren in erster Linie mit attraktivem Preis-Leistungs-Niveau und hoher Mobilität punkten, gehören Tageslichttauglichkeit und großer Funktionsumfang bzw. hoher Bedienkomfort eher zu den Schwächen der Beamer. Alle Geräte basieren auf LCD-Technologie und besitzen eine Formatumschaltung zwischen 16:9 und 4:3. Laut Jay-Tech können sich potenzielle Interessenten in Bezug auf die Auflösung auf ungewohnte, nicht HD-kompatible Formate einrichten:

Jay-Beam 2LED, der kleinste Serienvertreter erreicht lediglich VGA-Auflösung mit 640 mal 480 Pixeln. Seine Lichtstärke beträgt 1.300 ANSI-Lumen, der Kontrastwert liegt bei 600:1.

Ebenfalls mit VGA löst der Jay-Beam 66LED auf, jedoch bringt er es auf eine Helligkeit von 2.000 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 800:1.

Mit jeweils 800 mal 480 Bildpunkten (WVGA) lösen der Jay-Beam 88V und der Jay-Beam 100V auf. Sie verfügen über ein Kontrastverhältnis von 800:1 und eine Maximalhelligkeit von 1.800 ANSI-Lumen. Das Spitzenmodell Jay-Beam 33LED schließlich projiziert mit SVGA-Auflösung von 800 mal 600 Pixeln und erreicht ein Kontrastverhältnis von 1.000:1.

Ein allen Bilderwerfern gemeinsamer manueller Fokus sorgt dafür, dass Projektionen mit bis zu viereinhalb Metern Bilddiagonale stets klar und scharf dargestellt werden. Die Projektoren sind mit AV-Buchsen, VGA- und HDMI-Ports sowie einem Komponenten-Eingang ausgestattet. Die Modelle Jay-Beam 66LED und Jay-Beam 33LED nennen überdies je zwei HDMI-Buchsen ihr Eigen. Ab August sollen die Kleinbildwerfer über den Online-Shop von Jay-Tech vertrieben werden. Ihre Preise sind von 130 bis 299 Euro gestaffelt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen