Einsteiger-Quintett von Jay-Tech kommt im August

0
53

Im August will Jay-Tech , Elektronikanbieter aus Mönchengladbach, fünf neue Bildwerfer auf den Markt bringen. Das Unternehmen richtet sich mit dem Beamer-Aufgebot an preissensible Käufer, denen der Traum vom projektorgestützten Home-Enterntainment mit besonders günstigen Preisen schmackhaft gemacht werden soll – keins der neuen Modelle sei oberhalb der 300-Euro-Grenze angesiedelt, so der Hersteller.

Im Vergleich zum bisher von Jay-Tech angebotenen New-Era-Modell mit zehn Lumen Helligkeit sind die fünf neuen Modelle wahre Leuchtraketen. (Bild: Jay-Tech)

Während die Projektoren in erster Linie mit attraktivem Preis-Leistungs-Niveau und hoher Mobilität punkten, gehören Tageslichttauglichkeit und großer Funktionsumfang bzw. hoher Bedienkomfort eher zu den Schwächen der Beamer. Alle Geräte basieren auf LCD-Technologie und besitzen eine Formatumschaltung zwischen 16:9 und 4:3. Laut Jay-Tech können sich potenzielle Interessenten in Bezug auf die Auflösung auf ungewohnte, nicht HD-kompatible Formate einrichten:

Jay-Beam 2LED, der kleinste Serienvertreter erreicht lediglich VGA-Auflösung mit 640 mal 480 Pixeln. Seine Lichtstärke beträgt 1.300 ANSI-Lumen, der Kontrastwert liegt bei 600:1.

Ebenfalls mit VGA löst der Jay-Beam 66LED auf, jedoch bringt er es auf eine Helligkeit von 2.000 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 800:1.

Mit jeweils 800 mal 480 Bildpunkten (WVGA) lösen der Jay-Beam 88V und der Jay-Beam 100V auf. Sie verfügen über ein Kontrastverhältnis von 800:1 und eine Maximalhelligkeit von 1.800 ANSI-Lumen. Das Spitzenmodell Jay-Beam 33LED schließlich projiziert mit SVGA-Auflösung von 800 mal 600 Pixeln und erreicht ein Kontrastverhältnis von 1.000:1.

Ein allen Bilderwerfern gemeinsamer manueller Fokus sorgt dafür, dass Projektionen mit bis zu viereinhalb Metern Bilddiagonale stets klar und scharf dargestellt werden. Die Projektoren sind mit AV-Buchsen, VGA- und HDMI-Ports sowie einem Komponenten-Eingang ausgestattet. Die Modelle Jay-Beam 66LED und Jay-Beam 33LED nennen überdies je zwei HDMI-Buchsen ihr Eigen. Ab August sollen die Kleinbildwerfer über den Online-Shop von Jay-Tech vertrieben werden. Ihre Preise sind von 130 bis 299 Euro gestaffelt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!