EIZO zeigt mehr Her(t)z für Videoprofis

0
67

Mit dem CG232W bringt der japanische Nobel-Monitorhersteller EIZO einen echten 120-Hz-Monitor an den Start und richtet sich somit erstmalig direkt an die Zunft der professionellen Videoartists. Das neueste 23 Zoll Modell aus EIZOs ruhmreicher ColorGraphics-Serie wartet mit einer ganzen Reihe für die Film- und Fernsehproduktion unerlässlicher technischer Features auf.

Der neue EIZO CG232W in Schwarz (Foto: Eizo)

Bereits bei der Vielfalt der Anschlussmöglichkeiten offenbart sich die Bestimmung des CG232W für den Einsatz im professionellen Broadcast-Bereich. Der Monitor bietet neben den üblichen analogen (D-Sub) und digitalen (DVI) Schnittstellen auch zwei BNC-Anschlüsse für 2 x SD-SDI, 2 x HD-SDI oder wahlweise 1 x Dual Link HD-SDI.

Das reaktionsschnelle und blickwinkelstabile S-IPS Panel des neuen EIZO löst nativ mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf. Full-HD Material lässt sich seitengerecht mit 1.920 x 1.080 Pixeln darstellen. Ob es sich dabei um progressive, interlaced oder etwa um progressive segmented Frames (PsF) bei fünfizg oder aber sechzig Hertz handelt, ist dem CG232W egal – der Monitor kommt mit jeder Art der Zuspielung zurecht. Bei progressiver oder PsF-Zuspielung werden auch Bildwechselfrequenzen mit 24, 25 und 30 Fps unterstützt.

Ein Highlight des EIZO stellt wohl seine echte 120 Hz Framerate dar. Diese hohe interne Taktung ermöglicht judderfreie, flüssige Bewegtbilder ohne Artefakte.

Wie alle aktuellen Modelle aus EIZOs ColorGraphics-Reihe verfügt auch der CG232W über die im Profibereich üblichen Grafiker-Features wie einer 12-Bit LUT mit 16-Bit Colorprocessing. Farben lassen sich an dem Wide-Color-Gamut-Panel des neuen EIZO jetzt allerdings auch mit einer Auflösung von 1 Milliarde Farbtönen (10 Bit) reproduzieren, was dem 64-fachen der ansonsten üblichen 8-Bit Auflösung entspricht. Absolut streifenfreie Farbtonübergänge werden hierdurch möglich.

Der bereits von anderen EIZO-Modellen bekannte Digital Uniformity Equalizer (DUE) kommt auch beim CG232W zum Einsatz und sorgt über die gesamte Displayfläche für homogene Farben und eine gleichmäßige Helligkeitsverteilung.

Das Gerät kommt im Januar auf den deutschen Markt. Über den Preis schweigt sich Hersteller EIZO bislang noch aus. Angesichts der enormen Leistungsmerkmale dieses Monitors, dürfte sich der CG232W allerdings in ähnlichen preislichen Regionen wie etwa SONYs 24 Zoll Profi-Produktionsmonitor LMD 2450W bewegen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!