Epson: Laserprojektoren mit HDR10+ und HDMI 2.1

2500 bis 2700 Lumen, ein geringer Input-Lag und ein 2,1-facher optischer Zoom werden als Features genannt

1
356

Vom japanischen Unternehmen Epson kommen bald zwei neue 3LCD-Laserbeamer, die sich laut Ankündigung an Film- und Gaming-Enthusiasten richten. EH-LS11000W und EH-LS12000B werden mit 4K-PRO-Auflösung beworben, können also 4K-Signale annehmen, allerdings nicht nativ darstellen. Stattdessen kommt Pixelshifting mit doppelter Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) zum Einsatz, wie der Hersteller in diesem Artikel erklärt.

Epson EH-LS11000W (Bild: Epson)
EH-LS11000W kommt mit weißem Design (Bild: Epson)

Die beiden Neuheiten stellen bis zu 2500 Lumen (EH-LS11000W) bzw. 2700 Lumen (EH-LS12000B), ein dynamisches Kontrastverhältnis von 2 500 000:1 und eine DCI-P3-Abdeckung von mehr als 85 Prozent in Aussicht. Unterstützung für HDR10+ ist genauso am Start wie ein 2,1-facher optischer Zoom, ein vertikaler und horitontaler Lens-Shift sowie eine szenenabhängige Gammakorrektur. Dank HDMI 2.1 können die Projektoren 4K-Inhalte (siehe oben) bei bis zu 120 Hz Bildwiederholfrequenz anzeigen. Ein geringer Input-Lag wird außerdem versprochen.

Bei im Schnitt fünf Stunden täglicher Wiedergabe von Inhalten im Eco-Modus sollen die Laserlichtquellen bis zu zehn Jahre durchhalten. Über eine optionale Calman-Software können die Epson-Modelle auf Wunsch farbkalibriert werden. Sowohl der weiße EH-LS11000W (UVP: 4.699 Euro) als auch der schwarze EH-LS12000B (UVP: 4.999 Euro) sollen ab Oktober 2021 erhältlich sein. Abschließen wollen wir diese Meldung mit einem Zitat von Marc Brinckschulte, seines Zeichens Business-Manager für den Bereich Videoprojektoren bei der Epson Deutschland GmbH:

„Da heute mehr Menschen denn je viel Zeit zu Hause verbringen, sind diese Projektoren ideal für alle, die ihr Film- oder Gaming-Erlebnis auf die nächste Stufe heben möchten. Viele Haushalte verfügen außerdem über eigene Heimkinoräume oder Wandflächen, die groß genug sind, um großformatig Filme oder Spiele zu genießen. Hier spielen unsere Projektoren ihre ganze Stärke aus.“

Epson EH-LS12000B (Bild: Epson)
EH-LS12000B mit 2700 Lumen (Bild: Epson)
28%
Epson EH-LS500B Android TV-Edition 3LCD-Projektor (4K-UHD, 4000 Lumen, 2.500.000:1 Kontrast) schwarz V11H956640
(46 Kundenrezensionen)
3.382,36 €
Preis: 2.439,00 €
(Stand von: 28.10.2021 08:59 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Spezifikationen der neuen Epson-Beamer

Projektionstechnik 3LCD
Auflösung 1920 x 1080 Pixel (Full HD) x 2
Farbtiefe k. A.
Lichtquelle Laser
Helligkeit 2500 Lumen (EH-11000W) bzw. 2700 Lumen (EH-12000B)
Kontrastverhältnis 2 500 000:1
Betriebslautstärke k. A.
Leistungsaufnahme k. A.
Projektionsabstand k. A.
Projektionsgröße k. A.
Trapezkorrektur k. A.
Lens-Shift Ja, horizontal und vertikal
3D-Unterstützung k. A.
HDR-Unterstützung HDR10+
Schnittstellen (u. a.) HDMI 2.1
Herstellergarantie k. A.
Sonstiges 2,1-facher optischer Zoom

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Beamer/Projektoren

Top-10-Bestenlisten

Beamer-Suche – finden Sie den perfekten Projektor nach Ihren Vorgaben

Beamer-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

50%
gefällt es

1 KOMMENTAR

  1. Für den Preis kriegt man einen richtigen 4K Beamer mit geringem Input-Lag von Sony. Vielleicht wird es was beim nächsten Versuch Epson.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!