Fernseher wechsel dich! SEG bringt Artcolor-TV mit Wechselrahmen

0
20

Unter seiner Hausmarke SEG hat der saarländische Hersteller Schmid Electronics einen neuen LED-Fernseher in den Handel gebracht: Prinzipiell als Zweitgerät für Küche oder Kinderzimmer konzipiert, punktet das 4,4 Kilogramm leichte Gerät neben guter Konnektivität mit einem eingebauten DVD-Player. Was den 21,5-Zöller einzigartig macht, sind seine austauschbaren Frontrahmen. Damit soll es Besitzern möglich sein, das Gehäusedesign farblich an ihre Stimmung bzw. die Umgebung anzupassen.

Bringt Farbe ins Leben: SEGs Artcolor-Konzept (Bild: SEG)

Obschon die Bilddiagonale von 55 Zentimetern genügend Fläche für Full-HD-Auflösung böte, begrenzt der Hersteller die Pixelzahl auf 1.366 mal 786 (HD ready). Das LCD-Panel im 16:9- Format besitzt eine Lichtstärke von 250 cd/m[sup]2[/sup] und ein Kontrastverhältnis im Mega-Bereich. Die Reaktionszeit wird mit fünf Millisekunden angegeben, die Betrachtungswinkel werden mit 170 bzw. 160 Grad (horizontal/vertikal) beziffert. Über einen Zeitraum von sieben Tagen fungiert das EPG als Programmvorschau für den eingebauten DVB-T-Tuner.

Der integrierte DVD-Player des SEG-Fernsehers liest dem Hersteller zufolge neben DVDs auch selbst gebrannte CDs und DVDs, Video-CDs, SVCDs und Audio-CDs. Ferner können MP3-, MPEG4- und JPEG-Dateien abgespielt werden. Die genannten Formate lassen sich auch am USB-Port des TVs wiedergeben. Zu dieser Anschlussmöglichkeit gesellen sich zwei HDMI-1.3-Eingänge, Scart, ein VGA-Doppel sowie eine YPbPr-Verbindung (Komponente).

Im Audio-Bereich gibt es einen RCA-Eingang, einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Stereokopfhörer sowie Koaxialstecker für Digital-Audio. Ausgegeben über die beiden Lautsprecher mit drei Watt Leistung, lässt sich der Klang mittels Equalizer verändern. Im Normalbetrieb – wozu eingeschaltete Boxen zählen dürften – verbraucht der Fernseher laut Hersteller etwa 32 Watt.

Im Lieferumfang enthalten sind Rahmen in den Farben Weiß, Bonbonpink, Limettengrün und Rennfarben-Rot. Ähnlich dem Wechselcover eines Handys lassen sich die Frontrahmen vom Fernseher lösen und wieder aufstecken, ohne dass Werkzeuge benutzt werden müssen. Der Preis für den LED-Fernseher Artcolor beträgt 399 Euro, die Verfügbarkeit des SEG-Modells ist mit ab sofort angegeben.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen