Hitachi iPJ-AW250N: Voll ausgestatteter Weitwinkel-Bildwerfer

0
76

Anfang des Monats hat Hitachi mit der Auslieferung eines neuen Kurzdistanzmodells in Amerika begonnen. Eine Stärke des Hitachi iPJ-AW250N Ultimate ist es, großflächige Bilder aus kürzester Entfernung entstehen zu lassen, beispielsweise eines mit 80-Zoll-Diagonale im Wandabstand von zehn Zoll.

Hitachi iPJ-AW250N: Dank Hybrid-Filter wird das Wartungsintervall auf bis zu 4.000 Stunden verlängert. (Fotos: Hitachi)

Noch ein anderes bemerkenswertes Feature besitzt der Beamer: Die mit seiner Hilfe projizierten Grafiken sind interaktiv. Mittels speziellem Kontrollstift können Anwender schreiben, zeichnen und Bilder (in ihrer Größe) verändern. Ultraschall- und infrarotgestützt soll die Verzögerungszeit zwischen Stifteingabe und Projektion quasi gleich null sein.

Erzeugt werden die Bilder von drei Polysilikon-Aktivmatrix-TFTs mit 0,59 Zoll. Die native Auflösung von 1.280 mal 800 Bildpunkten weist den iPJ-AW250N als breitbildkompatibel aus. Mit Unterstützung von Active Iris schafft es Hitachi, das Kontrastverhältnis auf 2.000:1 zu erhöhen. Ziel: den Projektor weitgehend tageslichttauglich zu machen. Zusammen mit der Lichtstärke von 2.500 ANSI-Lumen dürfte das recht gut gelingen.

Dem Helligkeitserzeuger, einer 210-Watt-Lampe, wird eine Standard-Lebensdauer von etwa 3.000 Stunden bescheinigt, im Sparmodus läuft er bis zu 5.000 Stunden. Der Eco-Mode begünstigt zudem das Lernklima, indem er den Schalldruckpegel auf 29 Dezibel absenkt. In Bezug auf seine Konnektivität hat der iPJ-AW250N allerhand zu bieten: Neben VGA-Ein- und Ausgang gibt es S-Video, Composite und – als Adapterlösung – einen Komponenteneingang. Drei Audio-Anschlüsse dienen als Zuspieler für den internen Lautsprecher mit einer Nennleistung von zehn Watt.

Außerdem dabei: HDMI-Port, zwei USB-Anschlüsse für PC-freie Präsentationen und die Möglichkeit, eigene Namen für alle Eingangsquellen zu vergeben. Eine Netzwerkbuchse ermöglicht die Fernkontrolle und gibt Zugriff auf Wartungs- und Sicherheitsfunktionen inklusive Creston-Kompatibilität. Um Nutzern zu zeigen, wie das interaktive Element bestmöglich implementiert werden kann, legt Hitachi die Lernsoftware Starboard und spezielle Hilfsprogramme ins Zubehörpaket. Ob das Modell auch bei uns in den Handel kommt, ist indes nicht bekannt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!