IFA 2010: Panasonic erweitert High End Serie VT20 um 42- und 46-Zoll-Modell

0
31

Aufgrund guter Verkaufszahlen der Bildgrößen 50 und 65 Zoll ergänzt Panasonic seine 3D-Modellreihe NeoPDP VT20 um die Bildschirmdiagonalen 42 (106 Zentimeter) und 46 Zoll (116 Zentimeter). Laut eigener Aussage konnte der Hersteller mit den VT20-Geräten seinen Marktanteil bei den Plasma-TVs auf 60 Prozent ausbauen.

TX-P46VT20E: V-Audio ProSurround und integrierter 30-Watt-Subwoofer sorgen für voluminösen und klaren Klang. (Foto: Panasonic)

Aus einer Pressemitteilung von Panasonic geht hervor, dass Plasma-Fernseher die zurzeit am besten geeigneten Geräte für die Full-HD-Darstellung in 3D seien, da aufgrund der schnellen Reaktionszeit der Plasma-Zellen sowie der innovativen Signalverarbeitung störende Einflüsse wie Doppelbilder oder verschwommene Konturen minimiert würden. Um dieser selbstbewussten Aussage gerecht zu werden, besitzen die neue VT20-Modelle eine neue Zellstruktur, weiterentwickelte Materialien mit hoher Farbtreue, exakter Farbtrennung und großem Betrachtungswinkel.

Die kurze Reaktionszeit in Kombination mit 600 Hertz Bildwiederholfrequenz soll auch bei schnellen Bewegungen für eine klares Bild sorgen. Zusätzlich minimierte Panasonic störende Lichtreflexionen, implementierte eine Echtzeit-Bildoptimierung und ermöglicht per isf-Mode die ideale Einstellung und Kalibrierung der Geräte bei unterschiedlichen Umgebungssituationen. Die Verbesserungen sollen auch zu einem besseren zweidimensionalen Bild beitragen.

Dank HD-Multituner für DVB-S, DVB-C und DVB-T meistern die NeoPDP-Modelle jede Empfangssituation, die CI-Plus-Schnittstelle schaltet optional Bezahlfernsehen frei. Dank DLNA können die TVs auf Netzwerkdaten zugreifen, während Viera Cast ausgewählte Onlineinhalte abruft. Zu den Panasonic-Partnern zählen derzeit die Tagesschau, YouTube, BILD.de, Picasa, Eurosport, Twitter, Bloomberg TV, arte, myTVscout und Skype.

Umfangreiche Anschlussmöglichkeiten wie vier HDMI-Buchsen, eine davon mit Audio Return Channel, SD-Karteneingang für DivX, DivX HD, MPEG2, HD-JPEG, AVCHD und MP3 sowie zwei USB-Anschlüsse mit Recording-Funktion runden die Ausstattung ab. Das kleinere Modell TX-P42VT20E wird 1.999 Euro kosten, während der TX-P46VT20E bei 2.199 Euro UVP liegt. Ab September sollen die Neuzugänge im Handel sein, zwei aktive Shutterbrillen befinden sich im Lieferumfang.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen