IFA 2010: Toshibas SL738-Serie bietet LED-TVs auch mit kleinen Displays

0
27

Die SL738-Fernsehgerätereihe von Toshiba bietet durchgängig Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung – auch bei den Vertretern mit kleineren Bilddiagonalen. Mit ihr will der Hersteller in Größen zwischen 48 (19 Zoll) und 107 Zentimeter (42 Zoll) für jede Raumgröße und Anwendung das passende Modell anbieten. Die Geräte kombinieren multiple Empfangsmöglichkeiten und verbesserte Bildqualität mit einer schlanken Bauweise.

SL738-Reihe: Auf Zusatzfunktionen wie 3D oder Onlinedienste sollten potentielle Kunden sich nicht einstellen, wohl aber auf geringen Stromverbrauch und gute Bildqualität. (Bild: Toshiba)

Entsprechend der Bildschirmdiagonalen rangieren die angebotenen Auflösungen von HD (W-XGA) bis zur Full HD-Auflösung, die Bildwiederholfrequenz arbeitet mit 100 Hertz. Über HDMI empfangen die LED-TVs unkomprimierte Multimedia-Streams von jeder beliebigen HDMI-HD-Quelle. Dateien in beliebten Formaten wie MP3 oder JPEG gelangen über den USB-Anschluss auf den Bildschirm. SCART- sowie PC-Schnittstellen und ein Komponenteneingang sorgen für Konnektivität zu analogen Quellen beziehungsweise zum Computer. Ein- und Ausgänge für Kopfhörer, digitale und analoge Audioausgänge, Composite Video sowie ein DVB-Common Interface (CI+) runden das Schnittstellen-Angebot ab.

Sämtliche Modelle der SL7387-Serie sollen ab Oktober im Fachhandel erhältlich sein. In der Größe 19 Zoll (19SL738G) liegt der Preis bei 349 Euro, für die 22 Zoll-Variante 22SL738G werden 449 Euro fällig. Bei einer Bildschirmdiagonalen von 26 Zoll (26SL738G) kosten die Modelle 499 Euro; das 32-Zoll-Modell 32SL738G ist für 699 Euro zu haben. Das mit 42 Zoll größte Gerät, 42SL738G, ist für 1.099 Euro käuflich zu erwerben.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen