Kino-Feeling für Zuhause: BenQ W1300 und W1400

0
42

BenQ erweitert sein Portfolio um weitere Full-HD-Projektoren. Neben der Grundausstattung von 2000 ANSI Lumen beim W1300 und 2200 ANSI Lumen beim W1400 sowie einem Kontrast von 10.000:1 sind beide Modelle mit der Dark Chip3 DLP Technologie von Texas Instruments ausgestattet. Diese soll für höhere Schwarzwerte und eine verbesserte Helligkeit bei der Bilddarstellung sorgen. Die neuen Heimkino-Projektoren sollen auch höchsten Ansprüchen an die Farbwelt gerecht werden, da sie die BrilliantColor-Technologie, 1,07 Milliarden Farben, ein 6-Segment-Farbrad und das 3D Colormanagement enthalten. Mit Rec. 709 Color Gamut verfügen die Projektoren W1300 und W1400 bereits über eine standardisierte Farbkalibrierung, wie sie auch in der TV- und Kinoindustrie vorzufinden ist. Somit steht dem Anwender laut BenQ bereits ab Werk eine homogene Farbwiedergabe zur Verfügung.

BenQ W1300 (Bild: BenQ)

3D-Bilder liefert die im DLP Chip vorhandene Triple Flash-Funktionalität. Triple Flash sorgt bei einer 3D-Wiedergabe mit 144 Hz durch eine Verdreifachung der Bildwiederholungsrate dafür, dass ein Flimmern nicht mehr wahrnehmbar ist. Das integrierte Synchronisierungssystem DLP Link sorgt für das Zusammenspiel zwischen dem Projektor und der im Lieferumfang enthaltenen 3D-Shutterbrille.

Beim BenQ W1400 kommt zudem die Frame-Interpolation-Technologie zum Einsatz, die dank der Berechnung von Zwischenbildern für sehr flüssige Bewegungsabläufe ohne Wischeffekte bei der Wiedergabe von Actionfilmen und Sportereignissen sorgen soll.

Beide Modelle sind mit Lens Shift und Zoom Funktionen ausgestattet, zwei Features, die den Anwender bei der optimalen Positionierung der Geräte beziehungsweise bei der Ausrichtung des Projektionsbildes unterstützen. Mit Lens Shift lässt sich das Bild per Tastendruck manuell in der horizontalen wie in der vertikalen Achse justieren, ohne dass Trapezeffekte oder Verzerrungen erzeugt werden. Das hohe Zoomverhältnis von 1,5:1 beim W1300 und 1,6:1 beim W1400 stellt sicher, dass die Projektionsfläche voll ausgenutzt werden kann.

BenQ W1400 (Bild: BenQ)

Dank zahlreicher Anschlüsse, wie 2 x HDMI, 1 x Composite Video (RCA), 1 x Component Video Eingang, Audio R/L (RCA), USB und RS232 (DB-9polig) sind die neuen Projektoren für jegliche Art von Home-Entertainment-Anwendung sehr flexibel einsetzbar. Sound liefert beim W1300 der eingebaute 10 Watt-Lautsprecher. Beim soundstarken W1400 kommen 2 x 10 Watt Lautsprecher und die SRS WOW HD-Technologie zum Einsatz.

Ausgestattet mit dem SmartEco Feature arbeiten die Modelle W1300 und W1400 energieeffizient, wodurch sich die Lebensdauer der Lampen auf bis zu 6.000 Stunden verlängern soll, und das bei voller Lichtstärke. Die Folgekosten für Ersatzlampen reduzieren sich dadurch deutlich. Im Standby-Modus verbraucht der Projektor laut BenQ weniger als 0,5 Watt Strom und erfüllt damit schon heute die neuesten EU-Normen.

Der W1300 und der W1400 sind ab sofort im Handel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.199 bzw. 1.399 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen