NEC bringt Business-Beamer NP100 und NP200 ab 399 Euro

0
31

NEC stellt mit dem NP100 und NP200 zwei DLP-Projektoren vor, die sich dank günstigem Preis und niedriger Betriebskosten besonders für kleinere Unternehmen eigenen sollen.

Die Stromaufnahme der Lampen mit Lebensdauern von 3.500 bis 4.000 Stunden liegt bei 228 Watt; 7 Watt werden im Stand-by verbraucht. Trotzdem schaffen die Geräte eine Leuchtstärke von 2.000 (NP100) bzw. 2.100 ANSI-Lumen.

NEC NP Value-Serie (Bild: NEC)

Die Preise betragen 399,00 Euro für den NEC NP100 mit 800 x 600 Punkten Auflösung und 549,00 Euro für den NP200, der mit 1.024 x 768 Pixeln höher auflöst. Die Bilder werden mit einem Kontrast von bis zu 1.200:1 bzw. 1.300:1 an die Wand geworfen.

Der Projektor kann dabei zwischen 1,2 und 12 Meter entfernt aufgestellt werden. Mit einer manuellen vertikalen Trapezkorrektur kann das Bild um 40 Grad korrigiert werden. Beide NEC-Beamer bieten weiterhin einen optischen Zoom.

Bildsignale können ausschließlich über analoge Ein- und Ausgänge wie D-Sub und S-Video eingespeist werden. Beim NEC NP100 und NEC NP200 wurde die Fernbedienung in das Design der Projektoren integriert und dient als abnehmbares Bedienfeld.

Entfernt man dieses, kann das Gerät zwar ein- und ausgeschaltet, jedoch nicht mehr bedient werden, was neben dem Kensignton-Schloss zusätzlich vor Missbrauch schützt. Die 2,3 Kilogramm leichten Projektoren sind ab sofort erhältlich.

Für den NEC NP100 und NP200 gilt europaweit ein kostenloser Vor-Ort-Service für drei Jahre, dessen Abwicklung NEC Display Solutions im Regelfall für den nächsten Werktag zusichert. Zudem bietet der Hersteller für die Projektorlampe eine Garantiezeit von sechs Monaten oder 1.000 Betriebsstunden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen