Neue 3D-1080p-Modelle von Epson in den Startlöchern

0
20

Einen kleinen Vorgeschmack auf drei neue Epson -Modelle fürs Heimkino gab es auf der CEDIA-Expo Anfang September, ihr Marktstart rückt immer näher. Die 3D-fähigen PowerLite-Projektoren basieren auf dem neuen anorganischen D9-LCD-Panel mit 480 Hertz. Und weil Kino mit 1080p gleichzusetzen ist, sind die Neuvorstellungen Pro Cinema 6010, Home Cinema 5010 und Home Cinema 3010 Full-HD-tauglich.

Zweigeteilt: Epsons PowerLite Home Cinema 3010 kommt mit Split-Screen-Funktion (2D). (Foto: Epson)

Mit dem Letztgenannten bietet Epson 1080p-Leistung samt 3D-Brillen-Doppel und Emitter zum aggressiven Preis von 1.599 USD. Der 3010 mit einem Kontrast von 30.000:1 und 2.200 Lumen Helligkeit wird im Oktober erwartet. Sein Vorzug besteht in besonders schlankem Design, die Audioleistung wird durch zwei Zehnwattboxen verbessert. Während das Augenmerk künftiger Besitzer auf HDMI und USB liegt, sind auch analoge Videoeingänge vorhanden.

Noch leistungsfähiger sind die Modelle 5010 und 6010: Sie verfügen über ein Kontrastverhältnis von 200.000:1 und sind 2.400 Lumen hell. Technisch weitgehend identisch, liegen die Unterschiede zwischen ihnen lediglich in der Vermarktung. Pro Cinema 6010 (3.999 USD) ist die Variante für eine maßgeschneiderte Installation samt ISF-Kalibrierung, zusätzlicher Lampe, Deckenhalterung und Kabelkanal. On Top erweitert Epson die Garantieleistung auf drei Jahre.

Links: Pro Cinema 6010, rechts: Home Cinema 5010. (Fotos: Epson)

Der günstigere 5010 (2.999 USD) wird ab November ohne 3D-Brillen angeboten und ist für den Do-It-Yourself-Einsatz bei Heimkino-Enthusiasten konzipiert. Eine WLAN-Version der Home-Cinema-Projektoren bietet verbesserte Konnektivität. Diese Modelle werden als 5010e und 3010e bezeichnet.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen