Neue Hitachi-Bildwerfer sind wahre Netzwerker

0
25

Vier neue Mehrzweck-Projektoren von Hitachi drängen auf den Einsatz in Schulen, an Unis sowie in Unternehmen. Die LCD-Serie umfasst die XGA-Modelle CPX2514WN, CPX3014WN, CPX4014WN und den WXGA-Projektor CPWX3014WN.

Im Vergleich zu ihren Vorgängern gibt Hitachi den Bildwerfern mehr Komfort, erweiterte Funktionen und höhere Leistung mit. Zu den Verbesserungen zählt die auf 3.000:1 erhöhte Kontrastleistung, ein HDMI-Port und optional verfügbares WLAN. In puncto Helligkeit besitzen die Beamer eine Ausgangsleistung zwischen 2.700 und 4.000 Lumen.

Auch neu: Die seitlich aufgeklebte MAC-Adresse erleichtert die Einbindung ins Netzwerk. (Foto: Hitachi)

Viel Wert legt Hitachi auf die Netzwerkfunktionen: Alle Modelle kommen mit dem Branchenstandard Crestron RoomView. Per Campus-Notification-System lassen sich Textnachrichten an einzelne oder mehrere Projektoren senden, im Moderator-Control-Modus lassen sich Präsentationen für den Unterricht an bis zu vier verschiedenen PCs organisieren. Ein volles Dutzend der Projektoren kann per Multi-Projector-Modus mit nur einem Computer verbunden werden.

Weiterhin an Bord der Hitachi-Geräte – bewährte Funktionen früherer Modelle, einschließlich leichtem Zugriff auf Hybridfilter und Lampe, PC-loser Präsentation sowie der Benennung von Eingangsquellen. Der Auto Eco Mode startet die Projektoren immer im Energiesparmodus, selbst wenn beim Ausschalten der Normalmodus eingestellt war. Damit wird die Lebensdauer der Lampe, normalerweise 3.000 Stunden, auf bis zu 6.000 Stunden gesteigert und der Geräuschpegel von 36 auf 29 Dezibel gedrosselt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen