BRANDHEISS

Neue Toshiba-LCDs erscheinen noch im März

Toshiba , der japanische Hersteller von Unterhaltungselektronik, führt noch in diesem Monat ein Set neuer LCD-Fernseher in den gesamteuropäischen Markt ein. Das kündigte Tochterunternehmen Toshiba Europe in einer Pressemitteilung an.

Gutes Upscaling dank MetaBrain-Prozessor: Toshibas RV733-Serie (Bild: Toshiba.)

Die neue Regza RV733-Serie deckt Bildschirmdiagonalen von 32, 37 und 40 Zoll ab. Die Displays sind mit einem Full-HD-Panel ausgerüstet und sollen dank einer „Resolution+“ genannte Elektronik besonders gut in der Lage sein, Upscaling von SD-Material vorzunehmen. Zu einer bestmöglichen Bildqualität soll auch das Kontrastverhältnis von 50.000:1 beitragen.

Toshiba implementierte eine Reihe sinnvoller Automatismen in seinen neuen Modellen: Beliebt könnte die Funktion „Dolby Volume“ werden. Sie gleicht die während der Fernsehwerbung angehobene Lautstärke wieder aus. Zwischen Wandmontage oder freier Aufstellung unterscheidet die integrierte „SoundNavi“-Schaltung und passt die Tonausgabe standortabhängig an. „AutoView“ regelt anhand von Bildinhalten und Umgebungslicht automatisch Helligkeit, Kontrast, Gamma, Schärfe und Farbsättigung.

Alle RV733-Schirme haben die Möglichkeit zur Verbindung mit dem Heimnetzwerk über ein optionales USB-WLAN-Dongle. Laut Toshiba funktioniere dank DLNA-Zertifizierung auch der Zugriff auf Multimediadateien im heimischen Netzwerk. Für die Fernseher stehen folgende Anschlussvarianten zur Verfügung: vier Mal HDMI (Version 1.4), zweimal USB, zweimal SCART, YUV-Komponente und LAN-Schnittstelle. Ein integrierter DVB-C- und ein DVB-T-Tuner samt CI-Plus-Slot komplettieren die Ausstattung.

Die Modelle der RV733-Serie sind ab März zum Preis von 649,00 Euro für den 32RV733G, 699,00 Euro für den 37RV733G sowie 799,00 Euro beim 40RV733G im Fachhandel erhältlich.

Als LV-Serie sollen im Funktionsumfang reduzierte Varianten der RV-Modell ab April in den Handel kommen. Sie besitzen Bilddiagonalen von 32 und 40 Zoll. Zusätzlich befindet sich die AV-Serie in den Startlöchern: Die Modelle 703, 713 und 733 kommen mit Diagonalen von 19, 22, 26 und 32 Zoll und einer Panelauflösung von 1.366 mal 768 Pixeln. Gegenüber der LV-Serie sollen sie sich lediglich anhand der verfügbaren Fernsehtuner unterscheiden.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!