Optoma EW610ST: Kurze Distanz – lange Laufzeit

0
37

Von Optoma, einem der weltweit größten Anbieter von DLP-Projektoren, kommt ein neuer Kurzdistanz-Bildwerfer. Der EW610ST adressiert sowohl Geschäftskunden als auch den Bildungsmarkt. Für Letzteren bringt das 3,1 Kilogramm schwere Gerät zeitgemäß die Unterstützung für 3D mit.

Optoma EW610ST: Der Bildungssektor ist um einen 3D-Beamer mit guten Bildwerten reicher. (Foto: Optoma)

Mit einer 60-Zoll-Bilddiagonale aus 68 Zentimeter Entfernung macht der EW610ST seiner Gattung alle Ehre. Um der Projektion auch in helleren Räumen gute Sichtbarkeit zu verleihen, bringt das WXGA-Modell eine Helligkeit von 3.100 ANSI-Lumen mit; das Kontrastverhältnis liegt bei 3.000:1. Für ein nahezu geisterbildfreies 3D-Bild stattete Optoma den Beamer mit 120-Hertz-Technologie und DLP-Link aus – gegenüber einer Lösung mit zusätzlichem Emitter hat das mehrere Vorteile: Zum einen geschieht die Synchronisation direkt mit der Leinwand, nicht mit dem Beamer, zum anderen sind Verzögerungen ausgeschlossen. Zudem hat DLP-Link gegenüber Infrarot einen Reichweitenvorteil.

„3D-gestützter Unterricht ist die neueste Innovation auf dem Schulungs- und Bildungssektor; Lernende werden inspiriert von einer unglaublichen Bilderwelt. Mit der ihr eigenen Geschwindigkeit erlaubt die DLP-Technik Optomas 3D-Projektoren, Bilder und Videos ohne Farbverlust im stereoskopischen 3D-Vollbildmodus auszugeben“, erklärt Trusha Shah, leitender Produktmanager bei Optoma, die Vorteile des 3D-Features.

Beim EW610ST legte der Hersteller Wert auf gute Bedienbarkeit und möglichst große Anschlussvielfalt. Außer einem HDMI-Port gibt es zwei VGA-Anschlüsse, S-Video und Composite; ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker versorgt den Zehnwattlautsprecher. RS232- und LAN-Verbindung sind hilfreich bei der Wartung und der Einbindung in Netzwerke, außerdem ist der Projektor kompatibel zu Crestrons Roomview-und AMX-Kontrollfunktionen.

Laut eigener Aussage branchenweit der erste Anbieter, der in den meisten seiner Modelle Stand-by-Werte von weniger als einem Watt durchsetzte, verhilft Optoma auch dem EW610ST zu diesem Strom sparenden Verhalten. Eine umweltfreundliche Einstellung schlägt sich nicht nur in Zeitkontrollfunktionen und einem optimierten Ein- und Ausschaltvorgang nieder: Im Standardmodus soll die Lampe bis zu 4.000 Betriebsstunden durchhalten; der Lärmpegel von 29 Dezibel lässt ungestörten Unterricht zu. Angaben zu Preis und Erscheinungstermin in Deutschland machte Optoma bislang noch nicht.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen