Packard Bell präsentiert neue Display-Serien Maestro 225DXL und Maestro 235DL

0
39

Die Modelle der Maestro-Serie waren laut Herstellerangabe schon immer ein Synonym für hohe Qualität, schlankes Design in Verbindung mit graziler Eleganz. Mit den neuen Displays Packard Bell Maestro 225 DXL und Packard Bell Maestro 235DL will Packard Bell diese Tradition weiter fortführen.

Packard Bell Maestro 235DL (Bild: Packard Bell)

Die Hauptvermarktung legt Packard Bell auf die optischen Akzente. Das geschwungene Finish an der Unterseite soll für einen Hauch von Eleganz in jeder Umgebung sorgen. Gerade einmal 12,9 mm schlank, sollen sich die Widescreen-Bildschirme harmonisch in jede Wohnumgebung einfügen. Sie sollen sich auch hervorragend für den Einsatz im Zimmer eines Studenten oder als zusätzlicher Laptop-Monitor eignen.

Die Monitore der Packard Bell Maestro -Serie verfügen über eine Bildschirmdiagonale von 54,6 cm (21,5 Zoll) im 16:9-Widescreen-Format. Zur Übertragung digitaler Bildinhalte steht ein DVI-Port zur Verfügung. Die Modelle bieten Full HD-Auflösung von 1.920 x 1.280 Pixeln, ein dynamisches Kontrastverhältnis von 100.000.000:1, eine Reaktionszeit von 5 ms, VGA-Ports und DVI-Anschlüssen mit HDCP-Unterstützung.

Das umweltfreundliche Quecksilber-freie LED-Panel verbraucht bis zu 68 Prozent weniger Energie als ein herkömmlicher LCD-Monitor. Damit erfüllt die Packard Bell Maestro-Serie die strengen Richtlinien des Energy Star 5.0, reduziert die Schadstoffbelastung und schont den Geldbeutel.

Die Packard Bell Maestro 235DL-Serie ist ab Juni 2012 zu einem Endkundenpreis von 129 Euro erhältlich.

Die Displays Packard Bell Maestro 225DXL sind im Juli 2012 zu einem Preis von 139 Euro im Handel verfügbar. Die Verfügbarkeit kann je nach Land variieren.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen