Philips Display-Neuheiten auf der IFA 2016 setzen auf 4K und Curved-Design

0
95

Auf der IFA 2016 (2. bis 7. September, Berlin) stellt MMD, Markenlizenzpartner für Philips Monitore, zahlreiche Produktneuheiten vor. Vorgestellt wird ein 101,6 cm (40 Zoll) Brilliance Curved-Display – der größte 4K-Curved-Monitor auf dem Markt. Zumindest eine Neigefunktion ist vorhanden, denn die bisherigen 40 Zoll Monitore, wie der BDM4065UC, boten dies nicht. Philips sieht das Display ideal für den Business-Einsatz, als auch für Gamer geeignet. Weiter Curved-Monitore werden ebenfalls präsentiert, wie zum Beispiel ein extrem schmales und höhenverstellbares 86,3 cm (34 Zoll) Display inkl. Quad-HD-Auflösung und integriertem Sound.

Neue C6-Linie von Philips (Foto: MMD)

An die Bedürfnisse der B2B-Kunden richten sich Produkte mit Technologien zum Thema „Sicherheit im Unternehmen“. Erstmals wird auf der IFA 2016 ein Philips Display mit einer Webcam präsentiert, die nur zum Vorschein kommt, wenn man sie benötigt, und ansonsten im Gehäuse verschwindet. Auf diese Art haben Hacker keine Möglichkeit, die Arbeitsplätze auszuspionieren. Und für professionelle Konnektivität werden neue Monitore präsentiert, die über ein einziges USB-C-Kabel der neuesten Generation mit schneller Übertragungsgeschwindigkeit Anschluss an den Notebook-PC bekommen.

Eine weitere Preview gilt der brandneuen C7-Line – den schmalsten Displays von Philips Monitoren, die es je gab. Zusätzlich zur UltraColor-Technologie für naturgetreuere Farben, bietet die neue C7-Line ein extrem schmales Design, was in jeder Hinsicht ein Hingucker ist. Die Monitore sind an drei Seiten nahezu rahmenlos und vergrößern somit die Bildfläche für eine problemlose Ansicht, ohne eine große Ablenkung für die Augen zu sein. Stellt man mehrere Monitore nebeneinander, hat man außerdem noch eine ungestörte Sicht – optimal für Anwendungen im Finanzsektor, etwa für Kalkulationen oder Tabellen.

Neue E8-Monitore von Philips (Foto: MMD)

Nutzer, die noch mehr Bildschirmfläche benötigen, können sich schon jetzt auf die neuen C6-Displays mit vier nahezu rahmenlosen Seiten freuen. Die neuen Monitore, darunter ein 60,4 cm (23,8 Zoll) Modell in Full HD und ein 68,6 cm (27 Zoll) Modell mit Quad-HD-Auflösung, wollen mit ihrem minimalistischen, eleganten Design überzeugen und auch beim Betrieb mehrerer Monitore nebeneinander für eine nahtlose Optik sorgen.

Die Besucher erhalten ebenfalls einen Vorgeschmack auf die neuen E8-Monitore mit Bilddiagonalen von 60,4 cm (23,8 Zoll) und 68,6 cm (27 Zoll). Hier wird farboptimierende UltraColor-Technologie mit QHD-Auflösung kombiniert. Zudem werden Besuchern die neuen 68,6 cm (27 Zoll) und 80 cm (31,5 Zoll) Curved (1800R) Full-HD-Monitore präsentiert. Die UltraColor-Technologie bietet ein breiteres Farbspektrum und eine Abdeckung von 90 % – 95 % des NTSC-Farbraums anstatt der üblichen 72 %. Das filigrane Design soll zu Hause für einen attraktiven Blickfang sorgen.

Die neuesten auch mit UtraColor-Technologie ausgestatteten E7-Displays – ein 84,2 cm (31,5 Zoll) gesellt sich auf der IFA zu den bereits erhältlichen 61 cm (24 Zoll) und 68,6 cm (27 Zoll) Modellen – können von den Besuchern ebenfalls am Stand getestet werden.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen