PlayStation 5: Noch kein 8K, ALLM oder VRR möglich (Update)

Darüber hinaus soll es Probleme mit WQHD-Auflösung geben

0
314

(Originalmeldung vom 09.11.2020, 14:09 Uhr) Die Kollegen von EuroGamer haben im Rahmen ihres Digital-Foundry-Formats die neue Spielkonsole Sony PlayStation 5 ausgiebig getestet und weisen dabei auf ein paar (noch?) fehlende Features hin, die manch einen Interessenten womöglich abschrecken könnten. Anders als der direkten Konkurrentin Xbox Series X fehlt der PlayStation 5 zum Start beispielsweise VRR („Variable Refresh Rate“) – Tearing wird innerhalb einer bestimmten Hz-Range also nicht effektiv eliminiert.

Ebenfalls ausstehend ist laut Digital Foundry automatisches ALLM („Auto Low Latency Mode“), wodurch der Input-Lag in reaktionsschnellen Spielen nicht optimal sein könnte. Um dies zu erzielen, müssen Besitzer entsprechender Fernseher, die diese Funktion unterstützen, manuell in den Spielmodus schalten. 4K bei 120 Hz hat auf der PlayStation auch (noch?) seine Tücken: Die hohe Bildwiederholrate kann nicht fest in den Konsolenoptionen eingestellt werden, sondern wird je nach Spiel automatisch gesetzt.

Weitere Wermutstropfen beziehen sich auf unterstützte Auflösungen. Die Tester konnten auf dem WQHD-Monitor AOC AG271QX keine 2560 x 1440 Bildpunkte erzielen. Stattdessen schaltete die Sony-Konsole auf Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Mit 8K (7680 x 4320 Pixel) gab es derweil auf einem LG 75NANO99 Probleme: Obwohl die PlayStation 5 offiziell mit 8K-Fähigkeit beworben wird, war es den Kollegen nicht möglich, diese Auflösung auszuwählen. Das Höchste der Gefühle war 4K.

Wie’s scheint, muss Sony also noch massiv via Firmware-Updates nachbessern, um auf Augenhöhe mit der Xbox Series X zu gelangen. Diesbezügliche Pläne wurden bis dato jedoch nicht kommuniziert. Viel Zeit vergeht bis zum Launch nicht mehr: Die PlayStation 5 soll ab dem 12. November 2020 in den USA erhältlich sein. Der Europa-Start erfolgt voraussichtlich am 19. November 2020. Kostenpunkt (UVP): 499 Euro. Wer auf ein Blu-ray-Laufwerk verzichten kann, bekommt mit der Digital Edition der Konsole für 399 Euro (UVP) eine günstigere Alternative. Jedenfalls auf dem Papier. Da es um die Verfügbarkeit derzeit jeweils sehr schlecht bestellt ist, sieht die Preislage auf dem Markt nämlich entsprechend düster aus.

Nachtrag (11.11.2020, 11:45 Uhr): Sony bestätigt in einer offiziellen FAQ, dass 8K-Unterstützung via Firmware-Update nachgereicht werden soll – ein Termin wird hierfür jedoch noch nicht genannt. Ob WQHD-Funktionalität nachgereicht wird, hänge laut Hersteller derweil davon ab, wie groß die Nachfrage in der Community dafür ist. (Quellen: FlatpanelsHD und Golem)


Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

Launch-Trailer zur PlayStation 5

Weiterführende Links zum Thema

PRAD Deals des Tages

Angebote bei Amazon *

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!