Produktneuheit 4K-OLED-Monitor ASUS PQ22UC

Mit dem ProArt PQ22UC OLED-Monitor mit HDR-Unterstützung und dem ZenScreen Go MB16P mit integriertem Akku präsentiert ASUS zwei neue portable Bildschirme für mobile Professionals

0
1130

Auf OLED-Monitore warten Technikinteressierte schon seit Jahren. Die letzte große Ankündigung zu diesem Thema machte Dell auf der CES 2016 mit dem UP3017Q, nur um die Markteinführung ein Jahr später wieder zurückzuziehen. Angeblich sei der Blickwinkel zu schlecht gewesen. Dann tauchte der 30 Zoll große Monitor doch im US-Webshop von Dell auf. Bis nach Europa schaffte es der OLED-Bildschirm allerdings nicht.

ASUS hat auf der CES 2018 nun zwei Jahre später ebenfalls seinen ersten OLED-Monitor, den ProArt PQ22UC, präsentiert. Mit im Gepäck war der ZenScreen Go MB16AP. Designer, Videoproduzenten und andere kreative Profis, die häufig außerhalb des Büros arbeiten, sollen vom schlanken und leichten Design der tragbaren Anzeigegeräte profitieren.

Der ProArt PQ22UC bietet dank des OLED-Panels ein extrem hohes Kontrastverhältnis. Die ASUS-ProArt-Kalibrierung verhilft dem Bildschirm neben einer hohen Präzision auch zu klaren, unverfälschten Farben. Der ZenScreen Go MB16AP lässt sich mit nahezu jedem Gerät verbinden. Über die USB-Schnittstelle wird er zur Anzeige für Notebooks, Android-Smartphones oder -Tablets und kann dank integriertem Akku auch genutzt werden, wenn keine Steckdose verfügbar ist.

ASUS PROART PQ22UC

Als weltweit erster 21,6-Zöller mit OLED-Technik und 4K-UHD-Auflösung (3840 x 2160) unterstützt der ProArt PQ22UC auch HDR und bietet eine Pixeldichte von 204 Pixel pro Zoll (ppi). Die OLED-Technologie mit RGB-Streifen verspricht eine sehr gute Farbreinheit und sehr hohe -sättigung. Die Perfektion der Farbdarstellung zeigt sich in der 99-prozentigen Abdeckung des DCI-P3-Farbraumes.

ASUS ProArt PQ22UC
4K-OLED-Monitor ASUS ProArt PQ22UC (Bild: ASUS)

Darüber hinaus bietet der ProArt PQ22UC eine 10-Bit-Farbtiefe, die ein Kontrastverhältnis von 1 000 000:1 für noch tiefere Schwarztöne und noch reinere Weißtöne ermöglicht. Mit einer Reaktionszeit von nur 0,1 Millisekunden ist der ProArt PQ22UC der schnellste Monitor des Marktes und überzeugt mit verzögerungsfreien Bildern – etwa bei der Darstellung von schnellen Videos oder Animationen. Als besonderes Highlight unterstützt der PQ22UC HDR und eignet sich damit nicht nur zum Ansehen von HDR-Inhalten, sondern kann auch zu deren Produktion genutzt werden.

Mit nur einem Drittel des Gewichts eines herkömmlichen 22-Zöllers und dem extrem schlanken Design kann der ProArt PQ22UC auch unterwegs verwendet werden. Der integrierte Fuß kann gänzlich eingeklappt werden, sodass der Monitor in Sekundenschnelle für den Transport bereit ist. Ebenfalls ist er nach dem Transport mit nur einem Handgriff startbereit.

An Schnittstellen stehen USB Typ C und Micro-HDMI zur Verfügung. Alle ProArt-PQ22UC-Modelle werden im Werk vorkalibriert, um die Farbgenauigkeit zu garantieren. Nur mit der richtigen Kalibrierung ist es möglich, alle Farben korrekt zu reproduzieren.

ASUS ZENSCREEN GO MB16AP

Der ASUS ZenScreen Go MB16AP ist der weltweit flachste und leichteste transportable Full-HD-Monitor (1920 x 1080) mit USB-Anschuss und integriertem Akku. Er bringt lediglich 900 Gramm auf die Waage und fällt mit einer Dicke von 8 Millimetern extrem flach aus. Der Monitor besitzt einen 7800-mAh-Akku und kann so auch ohne Stromquelle genutzt werden. Der ZenScreen Go MB16AP kann mit sämtlichen Notebooks oder Android-Mobilgeräten verbunden werden.

Der Monitor ist mit einem Hybrid-USB-C-Anschluss versehen, der sowohl zur Videoübertragung als auch zur Energieversorgung genutzt werden kann. Somit verschwindet ein Kabel, sodass der Arbeitsplatz aufgeräumter wirkt und das Reisegepäck verringert wird. Der Monitor arbeitet als Anzeige für jeden PC mit USB-Typ-C- oder USB-3.0-Schnittstelle.

 

Mit an Bord ist ein faltbares 1-Millimeter-Case, das in einen horizontalen oder vertikalen Ständer verwandelt werden kann. Der Monitor ist darüber hinaus mit der Eye-Care-Technologie von ASUS ausgestattet, welche einen Blaulichtfilter und die Flicker-free-Technologie umfasst. Der Blaulichtfilter reduziert die schädlichen Blautöne um bis zu 70 Prozent und kann über das Onscreen-Display-Menü in vier Stufen eingestellt werden. ASUS Eye Care minimiert die Belastung für die Augen und ermöglicht so längere Arbeitszeiten.

Der ASUS ProArt PQ22UC wird ab dem zweiten Quartal 2018 lieferbar sein. Der Preis steht aktuell noch nicht fest. Der ASUS ZenScreen Go MB16AP ist ebenfalls im zweiten Quartal erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 299 Euro.

Weiterführende Links zur News

Testbericht ASUS ZenScreen MB16AC

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

67%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen