Samsung erweitert Monitorportfolio um SF350-Serie

0
127

Die Menschen verbringen heute mehr Zeit vor dem Bildschirm als je zuvor. In Deutschlands Top-1000 Unternehmen sind flexible Arbeitszeiten und Home Office voll im Trend. Moderne Monitore müssen gleich doppelt auf diese Entwicklung einzahlen: Optisch sollen sie ins Wohnkonzept passen, gleichzeitig soll die Arbeit am Bildschirm Spaß machen. Die neue SF350-Serie von Samsung für Heimanwender ist laut Hersteller schick, schlank und schmeichelt den Augen. Die LED-Monitore sollen Bildqualität und zahlreiche Key-Features verbinden, die auch bei längerer Anwendung die Augen spürbar entlasten. Das ultraschlanke Design fügt sich nahtlos in jede Zimmerumgebung ein. Damit eignen sich die neuen Geräte neben der eigentlichen Arbeit im Home Office auch fürs tägliche Surfen und die verschiedensten Multimedia-Anwendungen. Die Monitore sind in den Größen 22 Zoll (S22F350FHU), 24 Zoll (S24F350FHU) und 27 Zoll (S27F350FHU) erhältlich.

Samsung LED Monitor S24F350FHU (Foto: Samsung)

Mit der neuen SF350-Serie richtet sich Samsung vor allem an Heimanwender, die weder bei der Bildqualität noch der Optik Abstriche machen möchten. Mit lediglich 10 mm ist der Rahmen gerade mal so schmal wie ein Kugelschreiber. Ob das „Glossy Black“ noch zeitgemäß ist, entscheidet letztendlich der Konsument. Anfällig für Fingerabdrücke, Kratzer und Staub dürfte die Oberfläche in jedem Fall. Als Anschlüsse stehen HDMI- und D-sub-Ports zur Verfügung. Ungewöhnlich bei einem Office-Monitor ist das Fehlen ergonomischer Justierungsmöglichkeiten. Die neuen Monitore können lediglich geneigt werden.

Die SF350-Monitore bieten einen Eye Saver Mode, der den Blaulichtanteil im wiedergegebenen Bild reduziert. Dieser Teil des Lichtspektrums kann über längere Zeiträume das Auge anstrengen und sogar zu Netzhautschäden und Störungen im Schlafrhythmus führen. Für Nutzer ist der Eye Saver Mode nur einen Knopfdruck entfernt. Zusätzlich entlastet werden die Augen durch die Flicker Free-Technologie, die Bildschirmflimmern deutlich reduziert. Die 24- und 27-Zoll-Variante bieten zudem mit einem horizontalen und vertikalen Blickwinkel von 178 Grad.

Falls der Monitor auch beim Gaming zum Einsatz kommt, profitieren Anwender von Reaktionszeiten von maximal 5 ms und AMD Free Sync. Über diese Funktion synchronisiert sich die AMD-Grafikkarte automatisch mit der Bildwiederholungsrate des Monitors für geringe Input Lags und Screen Tears. Um auch im schnellsten Action-Getümmel stets den Überblick zu behalten, verbessern im Game Mode Farbkorrekturen das Spielerlebnis und sorgen für sattes Schwarz und leuchtende Farben.

Auch in puncto Nachhaltigkeit überzeugen die SF350-Monitore: Das Eco-Saving Plus Feature reduziert die Bildschirmhelligkeit und damit den verbrauchten Strom des Bildschirms – auf Wunsch im Auto Mode auch dynamisch. Zusätzlich werden die Bildschirme umweltschonend ohne Verwendung von PVC hergestellt.

Der Samsung LED Monitor SF350FHU ist ab sofort als 22 Zoll-Monitor für 139,- Euro (UVP), die 24-Zoll-Variante für 179,- Euro (UVP) und der 27 Zoll-Monitor für 259,- Euro (UVP) erhältlich.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen