Samsung führt neue Smart Signage Serie QMF mit 4K UHD und Multiscreen-Funktion ein

0
55

Mit der neuen Smart Signage Serie QMF bringt Samsung Electronics neue ultrahochauflösende Displays in den Größen 49, 55, 65 und 98 Zoll auf den Markt. Die Displays verfügen über eine 4K UHD Auflösung und machen auch Multiscreen-Szenarien mit bis zu vier Full HD Ausschnitten möglich. Damit werden die Geräte nicht nur zum Hingucker im Verkaufsraum, sondern eignen sich auch für den Einsatz im Büro – beispielsweise bei Präsentationen und Videokonferenzen. Das entspiegelte Panel und ein Helligkeitswert von 500 cd/m² sollen zu einer guten Lesbarkeit der Inhalte beitragen, auch in Umgebungen mit direktem Lichteinfall. Die Geräte sind dank Pivot-Modus sowohl im Quer- als auch im Hochformat einsetzbar und zudem für den 24/7-Betrieb ausgelegt.

Samsung QM49F mit 4K/UHD-Auflösung (Foto: Samsung)

Die LED Displays der QMF-Serie geben Inhalte und Bilder in 4K UHD Auflösung wieder. Neben der Bildqualität können Anwender vor allem von der neuen Multiscreen-Funktion profitieren. Damit können Inhalte von vier unterschiedlichen Signalquellen gleichzeitig auf demselben Bildschirm angezeigt werden. Verschiedene PIP- und Splitscreen-Szenarien ermöglichen vielfältige Bildeinstellungen, die über die Darstellung auf vier gleich großen Standard-Screens hinausgehen. Mithilfe dieser dynamischen und effizienten Bildschirmnutzung können sich beispielsweise Händler in ihrem Markenauftritt visuell von traditionellen Darstellungsformen abheben. Und auch für Konferenzen und Kundenpräsentationen bietet die neue QMF-Serie die Möglichkeit, verschiedene Inhalte wie Text-Slides, Grafiken und Videos übersichtlich angeordnet und gleichzeitig auf einem geteilten Bildschirm darzustellen.

Die LED Displays der QMF-Serie verfügen über eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel und können somit UHD-Bilder im Format 16:9 darstellen. Mit einem Helligkeitswert von 500 cd/m² und einem statischen Kontrastverhältnis von 4000:1 werden Inhalte auf den Displays ausreichend hell angezeigt. Dank der UHD Upscaling Technologie kann Laut Hersteller auch dann eine zufriedenstellende Bildqualität erreicht werden, wenn das Bildsignal nur in Full HD zugespielt wird. Bilder in niedrigerer Auflösung werden dabei durch den Scaler der QMF-Serie auf eine annähernd gleiche Auflösung wie UHD gebracht. Auch im Hochformat bieten die Displays eine gleichbleibende Bildqualität.

Zum einfachen Bespielen von Content verfügen die Geräte über viele gängige Anschlussmöglichkeiten. Für eine gute Konnektivität und Darstellung von Inhalten in UHD-Qualität sind die Geräte mit zwei Display Ports und vier HDMI-Anschlüssen ausgestattet. Zur Content-Steuerung bietet Samsung seinen Kunden optional eine UHD-kompatible Signage Player Box (SSB) mit Tizen-Betriebssystem an. Die im Gerät eingebauten Lautsprecher unterstützen die Wiedergabe von Audio- und Videoinhalten.

Die QMF-Displays haben einen Rahmen von 12 Millimetern. Durch die Edge LED Backlight Unit sind die QMF-Modelle laut Samsung bis zu 33 Prozent schlanker und ca. 15 Prozent leichter als bisherige Lösungen und lassen sich daher in nahezu jede Umgebung leicht integrieren. Dank Pivot-Modus können die Geräte sowohl im Quer- als auch im Hochformat ausgerichtet werden. Dank des symmetrischen Rahmens sind die Geräte auch für individuelle Videowall-Installationen einsetzbar.

Die Displays der QMF-Serie sind für den 24/7-Einsatz ausgelegt sowie IP5x-zertifiziert und damit gegen Staub geschützt. So lassen sie sich beispielsweise auch im Transport-Bereich einsetzen.

Die Displays der QMF-Serie sind seit Mitte März in den Größen 49 Zoll (€ 1.860,- UVP), 55 Zoll (€ 2.760,- UVP), 65 Zoll (€ 4.110,- UVP) und 98 Zoll (€ 26.510,- UVP) im Handel erhältlich. Im April wird außerdem ein weiteres Modell in 75 Zoll auf den Markt kommen.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen