Sharp PN-A601: gleißendes Licht vom Monster-Display

0
46

Bei hoher Umgebungshelligkeit haben LCD-Monitore schlechte Karten. Da sich an diesem Umstand nichts ändern lässt, stattet Sharp sein neues Digital-Signage-Display PN-A601 mal eben mit einer Helligkeit von 2.000 cd/m[sup]2[/sup] aus.

Zwar lässt der Verbrauch von 600 Watt jeden Stromzähler durchdrehen, maximiert jedoch die Tauglichkeit selbst unter schwierigsten Lichtbedingungen. Ein serienmäßig eingebauter Helligkeitssensor passt die Display-Helligkeit an die Lichtverhältnissen in der Umgebung an.

Konzipiert als Werbe- oder Digital-Signage-Display ist der PN-A601 für den Betrieb rund um die Uhr zertifiziert. (Bild: Sharp)

Ist das Local-Dimming-Feature des UV2A-Panels aktiviert, klettert das dynamische Kontrastverhältnis, üblicherweise bei 5.000:1, bis auf 1.000.000:1. Full-HD-Auflösung und 1,06 Millionen Farben erzeugen ein klares und brillantes Bild aus Betrachtungswinkeln von 176 Grad. VGA, DVI und BNC gehören ebenso zum Funktionsumfang wie Zehn-Watt-Lautsprecher, ein Netzwerkanschluss kann nachgerüstet werden.

Der 60-Zoll-Monitor kann quer oder im Hochformat installiert werden, maximal 25 Einheiten lassen sich zu einer Riesen-Anzeige zusammenfassen. Derart verbunden, zeigt der Spiegel-Modus auf jedem PN-A601-Monitor das gleiche Bild. Für die Kombination verschiedener AV- und PC-Quellen verfügt der Sharp-Bildschirm über die Modi Bild-in-Bild und Bild-neben-Bild.

14.695 USD müssen für den PN-A601 hingeblättert werden, das Steuerungsset PN-ZR01 mit Fernbedienung und Sensor ist darin nicht enthalten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!