Sharp PN-A601: gleißendes Licht vom Monster-Display

0
22

Bei hoher Umgebungshelligkeit haben LCD-Monitore schlechte Karten. Da sich an diesem Umstand nichts ändern lässt, stattet Sharp sein neues Digital-Signage-Display PN-A601 mal eben mit einer Helligkeit von 2.000 cd/m[sup]2[/sup] aus.

Zwar lässt der Verbrauch von 600 Watt jeden Stromzähler durchdrehen, maximiert jedoch die Tauglichkeit selbst unter schwierigsten Lichtbedingungen. Ein serienmäßig eingebauter Helligkeitssensor passt die Display-Helligkeit an die Lichtverhältnissen in der Umgebung an.

Konzipiert als Werbe- oder Digital-Signage-Display ist der PN-A601 für den Betrieb rund um die Uhr zertifiziert. (Bild: Sharp)

Ist das Local-Dimming-Feature des UV2A-Panels aktiviert, klettert das dynamische Kontrastverhältnis, üblicherweise bei 5.000:1, bis auf 1.000.000:1. Full-HD-Auflösung und 1,06 Millionen Farben erzeugen ein klares und brillantes Bild aus Betrachtungswinkeln von 176 Grad. VGA, DVI und BNC gehören ebenso zum Funktionsumfang wie Zehn-Watt-Lautsprecher, ein Netzwerkanschluss kann nachgerüstet werden.

Der 60-Zoll-Monitor kann quer oder im Hochformat installiert werden, maximal 25 Einheiten lassen sich zu einer Riesen-Anzeige zusammenfassen. Derart verbunden, zeigt der Spiegel-Modus auf jedem PN-A601-Monitor das gleiche Bild. Für die Kombination verschiedener AV- und PC-Quellen verfügt der Sharp-Bildschirm über die Modi Bild-in-Bild und Bild-neben-Bild.

14.695 USD müssen für den PN-A601 hingeblättert werden, das Steuerungsset PN-ZR01 mit Fernbedienung und Sensor ist darin nicht enthalten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen