Bis ins kleinste Detail: Projectiondesign präsentiert DLP-Modell mit der höchsten 3D-Auflösung

0
15

F35 AS3D nennt das norwegische Unternehmen Projectiondesign seinen neuesten Streich. Dabei handelt es sich um den ersten 1-Chip-DLP-Projektor, der auch im 3D-Betrieb seine native Auflösung von 1.920 mal 1.200 Pixeln beibehält. Möglich ist die Anzeige völlig unkomprimierter 3D-Inhalte in Full-HD-Qualität, indem die Bildverarbeitung doppelt so schnell abläuft.

Erlaubt detailgetreue Projektionen mit Full-HD-Auflösung: F35 AS3D. (Foto: Projectiondesign)

Ebenfalls beeindruckend hoch: die Helligkeit von 7.500 cd/m[sup]2[/sup] und das Kontrastverhältnis von 7.500:1. Selbstredend bedingen solche Werte einen enormen Stromverbrauch, in diesem Fall bis zu 815 Watt. Infolgedessen rangiert die Lebensdauer der Lampe zwischen 2.000 und 2.500 Stunden (Eco-Modus).

Seine Bildeigenschaften prädestinieren den Projektor für Großveranstaltungen, wissenschaftliche Anwendungen und Simulationen. Entsprechend professionell präsentiert sich auch das Objektiv-Portfolio: Von der Ultra-Short-Throw-Variante mit 0,75:1 über Standardzoom und Tele-Objektiv ist alles dabei. Passend dazu setzt der F35 AS3D bei den Anschlüssen komplett auf digitale Qualität: DVI-D, HDMI und USB sind jeweils in zweifacher Ausführung vorhanden.

Die Garantiezeit des F35 AS3D kann von drei auf fünf Jahre ausgeweitet werden, wobei Projectiondesign den Betrieb rund um die Uhr einschließt. Nach 500 Stunden oder 90 Tagen läuft die Garantie auf das Leuchtmittel ab. Einen Verkaufspreis bzw. Marktstart teilte das Unternehmen noch nicht mit.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen