Sony setzt „Monolith“-Serie mit LED und PVR fort

0
62

Anhänger monolithischer Formgebung können sich auf drei neue Sony -TVs freuen. Die Bravia-Modelle, die optisch wie aus einem Guss wirken, werden allerdings vorerst nur auf dem japanischen Markt erscheinen. Laut Ankündigung auf der Japan-Website des Unternehmens sind die LCD-Fernseher im Monolith-Design mit LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Zum Aufnehmen des TV-Programms – empfangbar über einen Twin-Tuner für DVB-T – steht eine Festplatte mit 500 Gigabyte zur Verfügung.

Geneigt: Das 12-Kilo-Leichtgewicht KDL-40EX52H erinnert von der Seite an ein Bild auf einer Staffelei. (Foto: Sony)

Zum Start der neuen EX52-Serie bringt Sony mit dem KDL-40EX52H einen 40-Zöller heraus. Mit Sonys „Motionflow“-Technologie kommt das Full-HD-Panel eine Bildwiederholrate von 120 Hertz. Das Edge-Type-Backlight erlaubt eine maximale Bautiefe von nur 4,2 Zentimetern. Die interne Festplatte fasst bis zu 65 Stunden TV-Aufzeichung, wobei das laufende Programm jederzeit auf Knopfdruck mitgeschnitten werden kann – One-Touch-Recording über die Fernbedienung macht es möglich.

Sony hebt hervor, dass Aufnahmen die integrierte Festplatte in Richtung externer Speicher verlassen können, auch der umgekehrte Vorgang ist vorgesehen. Alternativ kann auf einen externen USB-Speicher aufgezeichnet werden. Löblich: Einer von drei HDMI-Ports ist seitlich zu finden, das Panel verbraucht nur 116 Watt und die Stereolautsprecher haben je zehn Watt Leistung. Umgerechnet soll der KDL-40EX52H etwa 1337 Euro kosten.

Die EX42-Serie besteht aus zwei kleineren Apparaten, deren Panels nur HD-ready-Auflösung liefern. Davon abgesehen bieten der 32 Zoll messende KDL-32EX42H und das 22-Zoll-Display KDL-22EX42H die wichtigsten Vorzüge der EX52er Baureihe: Festplattenrekorder, Twin-Tuner, drei HDMI-Eingänge und einen digitalen optischen Audio-Eingang. USB, LAN-Port und Kopfhörer-Anschluss runden mit einem VGA-Eingang die Anschlussausstattung ab.

Einzig auf Motion Flow 120 müssen potenzielle Käufer verzichten. Dafür haben sie die Wahl aus zwei Gehäusefarben – Schwarz und Weiß. Der KDL-32EX42H verbraucht 85 Watt und soll rund 981 Euro kosten. Den KDL-22EX42H gibt es für circa 802 Euro, er saugt 46 Watt aus der Steckdose.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen