Test BenQ MK2442: Monitor-/TV-Kombination zum Sparpreis

0
33

Der BenQ MK2442 gehört zu den zunehmend beliebten kompakten Kombi-Geräten aus PC-Monitor und TV-Gerät, bei denen gleich zwei interessante Anwendungsbereiche mit einem Gerät abgedeckt werden.

Neben je einem analogen und digitalen Eingang für den PC (VGA, HDMI) bietet der MK2442 auch zahlreiche Eingänge für analoge Videosignale, die sonst eher aus dem TV-Bereich bekannt sind (Component, Composite, Scart und S-Video). Als Panel wird ein TN-Typ mit 23,6 Zoll und 16,7 Millionen Farben eingesetzt, die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel.

BenQ MK2442: Monitor-/TV-Kombination zum Sparpreis. (Foto: BenQ)

Spieler werden auf die angegebenen fünf Millisekunden Reaktionszeit (Grau zu Grau) achten, während Video- und TV-Fans sich eher für die Full-HD-Auflösung, das 16:9-Breitbildformat und das dynamische Kontrastverhältnis von bis zu 10.000:1 interessieren. Die maximale Helligkeit von 300 cd/m² sollte bei nahezu allen Lichtverhältnissen ausreichen. Der digitale HDMI-Eingang unterstützt die Wiedergabe von kopiergeschützten Medien per HDCP.

Dem Einsatzzweck als TV-Gerät entsprechend finden sich beim MK2442 zwei eingebaute Lautsprecher mit je 5 Watt. Darüber hinaus umfasst die Ausstattung zahlreiche Features, die man auch von modernen TV-Geräten kennt. Eine umfangreiche Fernbedienung ermöglicht die Einstellung von Bild und Sound, ohne die Einstellungen direkt am Monitor vornehmen zu müssen. Der eingebaute DVB-T Tuner ist komfortabel ausgestattet mit Sleep Timer, Kindersicherung und Teletext.

In unserem ausführlichen PRAD Testbericht wollen wir vor allem herausfinden, ob dieses Kombigerät auch im praktischen Betrieb als PC-Monitor und Fernseher überzeugen kann.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen