Test HP Envy 34c: 21:9 Multimedia-Monitor hat insbesondere bei der Darstellung von Filmen im 2,35:1 Format Probleme

0
15

Der HP ENVY 34c besitzt ein 21:9-Format mit einer großen Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln, was ihn für die gleichzeitige Wiedergabe von mehreren Inhalten prädestiniert. Er bietet dafür die Bild-in-Bild- und Bild-bei-Bild-Modi an und besitzt zudem mehrere moderne Anschlüsse. Vorhanden ist zum Beispiel auch der MHL-Standard, über den mobile Geräte nicht nur angezeigt, sondern gleichzeitig auch geladen werden können.

Der 34-Zoll-Curved-Monitor HP Envy 34c hat einen Wölbungsradius von 3 m (3000R). (Bild: HP)

Das VA-Panel des Monitors soll einen Kontrast von 3000:1, eine Helligkeit von 350 cd/m² und eine Reaktionszeit von 8 ms besitzen. Es wurde zudem ein modernes gebogenes Display verwendet, welches durch eine leichte Spiegelung eine kraftvolle Farbdarstellung ermöglicht. Der elegante Standfuß soll das Design des Gerätes unterstützen, bietet aber kaum Verstellmöglichkeiten an.

Besonderen Wert wurde auf den Sound gelegt, was schon optisch an der sichtbaren Positionierung neben der Bildschirmfläche deutlich wird. Die beiden Sechs-Watt-Lautsprecher strahlen nach vorne ab und sollen so einen verbesserten Hörgenuss bieten. Sie unterstützen zudem die DTS-Audio-Technologie.

Im Fazit des ausführlichen Tests kommen wir zu folgendem Urteil: „Die Reaktionszeit und Latenz dürften für Gelegenheitsspieler noch tolerierbar sein, für Hardcore-Spieler ist das Gerät allerdings nicht mehr zu empfehlen. Beim Sound zeigt sich ein ähnliches Bild. Externe Lautsprecher der Einstiegsklasse können durch die verbauten Lautsprecher durchaus ersetzt werden, Anwender mit hochwertigeren Exemplaren sollten diese dagegen weiterhin verwenden.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen