Test LG 34UM68-P: Guter Allrounder deckt sRGB-Farbraum fast komplett ab

0
141

Monitore mit einem Seitenverhältnis von 21:9 sind mittlerweile nichts Neues mehr, schon gar nicht, wenn der Hersteller LG heißt. Mehr als die Hälfte der bisher vorgestellten Modelle im UltraWide-Format wurden von LG produziert, dessen Gaming-Displays außerdem seit dem letzten Jahr mit FreeSync ausgestattet werden. Mittlerweile erfährt die erste Modellreihe dieser Generation ein Update. Nicht ganz ein Jahr ist es her, dass der 34UM67-P in unserer Redaktion stand und ein gutes Ergebnis ablieferte. Der LG 34UM68-P tritt nun das Erbe an und muss sich dem Vergleich stellen.

Im Test: LG 34UM68-P (Foto: LG)

Schaut man auf die technischen Daten, so wird klar, dass sich im Grunde zumindest auf dem Papier kaum etwas geändert hat. Beide Displays verfügen über ein AH-IPS-Panel und lösen mit einem UltraWide-Full-HD-Display mit 2560 x 1080 Pixeln auf, verfügen über vielfältige Spieloptionen wie FreeSync, Black Stabilizer und Dynamic Action Sync, haben die gleiche Reaktionszeit von 5 ms und eine Farbraumabdeckung von 99 % sRGB. Einzig der Fuß scheint anders zu sein. Ob die Performance nun gesteigert werden konnte und was sich sonst noch geändert hat, lesen Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

Im Fazit des Tests kommen wir zu folgendem Urteil: „Kinoliebhaber werden aufgrund der Technik mit diesem Monitor ihre wahre Freude haben, da 24P unterstützt wird und aufgrund der Option „Cinema1“ Filme im 21:9-Format bildschirmfüllend, ohne lästige Balken, genossen werden können. Eine gute Blickwinkelstabilität lässt die mögliche Runde größer werden, so dass auch die außen Sitzenden keinen Grund zur Klage haben. Selbst der Ton ist durch den „MaxxAudio“-Equalizer mit den Monitorlautsprechern eine Option, sollten keine externen Boxen verfügbar sein.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen